Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.09.1997 - 

Rechner mit Intels 440LX-Chipsatz

Dell baut Familie der Desktop-PCs aus

Die Baureihe "Optiplex GXa" arbeitet mit Pentium-II-Prozessoren - zunächst mit 233 und 266, später auch mit 300 Megahertz, und integriert einen PCI-Ethernet-Adapter mit 10/100 Mbit/s. Zur Ausstattung gehören das Grafik- und Videosubsystem "ATI Rage Pro AGP Video" und der Audio-Controller "Crystal 4236B". Dell bestückt die PCs mit maximal 384 MB RAM in ECC-Ausführung und Festplatten bis zu 4,3 GB.

Als preisgünstige Netzwerk-PCs sollen die Rechner der Serie "Optiplex Gn" vermarktet werden. Die Systeme basieren auf Pentium-Prozessoren mit MMX-Technik (166, 200 oder 233 Megahertz Taktfrequenz). Dell veranschlagt Preise ab 2700 Mark. Standardmäßig sind die Maschinen mit 256 KB Pipeline-Burst-Cache und einem S3-Grafikchip bestückt. Ein Ethernet-Adapter ist optional erhältlich.

Für die Verwaltung der Rechner im Netz integrieren die Optiplex-PCs neben dem Desktop Management Interface 2.0 (DMI) auch die herstellereigene Software Dell Inspector 4.0. Dabei soll es sich um einen DMI-Browser handeln, mit dessen Hilfe der Zustand von PC-Komponenten abgefragt werden kann.

High-end-Rechenleistung für anspruchsvolle Privatkunden und kleinere Unternehmen offeriert Dell mit der Produktlinie "Dimension Dxxx". Die Rechner werden ausschließlich von Pentium-II-Prozessoren mit 233, 266 oder 300 Megahertz gesteuert. Die Preise beginnen bei knapp 4000 Mark.