Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

"Konkurrenz verschläft die Trends"

Dell greift im Internet nach Compaqs Sternen

23.07.1999
MÜNCHEN (CW) - Auf der Jahreskonferenz von Dell Computer am vergangenen Freitag in Austin, Texas, gab sich CEO Michael Dell selbstbewußt. Internet-Zugang und -Auktionen sollen weiter zum überproportionalen Wachstum beitragen. Andere Anbieter dagegen hätten den Zug zu Kostenreduzierung und Dirketverkauf verschlafen.

Firmengründer Michael Dell kündigte vor 2000 versammelten Aktionären an, den in Großbritannien und Deutschland bereits gestarteten Online-Dienst Dell.net bald auch in den USA auf den Markt zu bringen. Dell.net bietet den Kunden kostenlosen Zugang zum Internet - lediglich die Telefonkosten fallen an. Allerdings heiße das nicht automatisch, daß man zu diesem Zweck eine andere Firma aufkaufen werde, so Chief Financial Officer (CFO) Tom Meredith.

Zusätzlich zum Internet-Zugang will Dell selbst eine Auktions-Site im Internet starten, auf der nicht nur eigene Produkte verkauft werden, sondern auch die Kunden selbst gebrauchte Rechner, Drucker oder anderes Zubehör anbieten können. Damit versucht der texanische PC-Hersteller, ein Stück des boomenden Online-Auktions-Marktes für sich zu erobern, in dem sich bislang vor allem reine Internet-Spezialisten wie Ebay, Onsale oder Amazon.com tummelten.

Einen besonderen Seitenhieb hob sich Michael Dell für die Konkurrenz auf. Seiner Meinung nach werde einer der fünf großen Computerhersteller in naher Zukunft aus dem Wettbewerb aussteigen. Seine Sticheleien zielten eindeutig auf Compaq Computer, derzeit noch die Nummer eins im PC-Geschäft. Neben einigen bissigen Bemerkungen legte er während der Hauptversammlung unter anderem eine Kalkulation vor, die Compaqs Ausgaben als doppelt so hoch wie die von Dell auswies. Einige Wettbewerber hätten es nicht verstanden, ihre Kostenstrukturen den veränderten Rahmenbedingungen anzupassen, so der Dell-Boß.