Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.12.1996 - 

Börsenspot

Dell: Mehr als eine gute Bilanz

Von Arnd Wolpers*

Der Kurs der Dell-Aktie entwickelt sich weit überdurchschnittlich. Sowohl Wettbewerber wie Compaq, Apple und AST als auch der US-Technologie-Index wurden kurz- respektive mittelfristig übertrumpft. Auf dem derzeitigen Kursniveau von 59 Dollar notiert der PC-Direktvertreiber - bezogen auf die Erwartungen für das Geschäftsjahr 1996/97 (Ende: 31. Januar 1997) - mit dem 23fachen Gewinn je Aktie. Für 1997/98 reichen die Prognosen der Analysten bis zu 3,25 Dollar je Aktie, was einem aktuellen Kurs-Gewinn-Verhältnis von 18 entspräche.

Um den Titel aus psychologischen Gründen preisgünstiger zu machen, nahm Dell zum dritten Mal innerhalb von fünf Jahren einen Aktiensplit vor. Am 6. Dezember wurde eine in Aktien auszubezahlende Sonderdividende an die Aktionäre ausgeschüttet. Im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres konnte Dell zudem einen neuen Margenrekord verbuchen. So kletterte die Bruttogewinnspanne auf 22,3 Prozent (Vorjahr: 20,5 Prozent). Der Umsatz erhöhte sich im Vorjahresvergleich von 1,4 auf über zwei Milliarden Dollar. Im laufenden Geschäftsjahr erwartet die US-Company einen Umsatz von 7,5 Milliarden Dollar, im kommenden Fiskaljahr rechnet man mit 10,3 Milliarden. Zudem sind die Bilanzrelationen hervorragend. Das Unternehmen verfügt über liquide Mittel von über einer Milliarde Dollar. Gleichzeitig sank die Zahl der umlaufenden Aktien durch Rückkäufe von 99 auf 96 Millionen. Trotz einer Verfünffachung des Kurses seit der Kaufempfehlung im Februar 1995 sollte daher an einem Engagement festgehalten werden.

*Arnd Wolpers ist Geschäftsführer der Vermögensverwaltungsgesellschaft CMW GmbH in München. Die hier veröffentlichten Informationen beruhen auf Quellen, die wir für vertrauenswürdig halten. Trotz sorgfältiger Quellenauswahl und -auswertung können wir für Vollständigkeit, Genauigkeit und inhaltliche Richtigkeit der Angaben eine Haftung nur insoweit übernehmen, als grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz Haftung begründen. Jede darüberhinausgehende Haftung wird ausgeschlossen. Für Angaben Dritter übernehmen wir kein Obligo, Aktienanlagen sind durch stärkere kursschwankungen gekennzeichnet.