Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.07.2003 - 

Auslieferungsstopp für den Axim X5

Dell-PDA schwächelt unter Windows Mobile 2003

25.07.2003
MÜNCHEN (hi) - Computerhersteller Dell hat ein Problem mit seinen Pocket PCs vom Typ "Axim X5". Die PDAs laufen unter Microsofts neuem Betriebssystem "Windows Mobile 2003 for Pocket PC" langsamer als unter der Vorgängerversion.

Es klang so viel versprechend, als Microsoft am 23. Juni mit Windows Mobile 2003 den Nachfolger des PDA-Betriebssystems "Pocket PC 2002" offiziell vorstellte. Mit verbesserten Connectivity-Funktionen für WLAN oder Bluetooth sowie einer Unterstützung spezifischer Xscale-Funktionen - diese Intel-Prozessoren sind die derzeit gängigen PDA-CPUs - sollte das Arbeiten mit den Taschencomputern noch komfortabler werden.

Als einer der ersten Hersteller lieferte Dell dann seine Axims mit dem neuen Betriebssystem aus. Im Gegensatz zu anderen Anbietern, die mit dem Erscheinen von Windows Mobile 2003 zugleich neue PDA-Modelle ankündigten, installiert Dell den jüngsten Windows-Sprößling auf der bereits im November 2002 vorgestellten Axim-Modellreihe.

Die hohe Erwartungshaltung der Axim-Benutzer an Windows Mobile 2003 schlug schnell in Ärger um. Unter dem neuen Betriebssystem, so ist in zahlreichen Internet-Foren zu lesen, laufe ein "Axim X5 Advanced" mit 400 Megahertz langsamer als das Grundmodell (300 Megahertz) mit installiertem Pocket PC 2002. Auf Beschwerden dieser Art reagierte Dell wenig kundenfreundlich und leugnete mögliche Probleme mit der lapidaren Aussage, man habe Windows Mobile 2003 vor der Auslieferung intensiv mit dem hauseigenen PDA getestet und keine Schwierigkeiten feststellen können. Der Performance-Verlust beruhe deshalb wahrscheinlich auf der vom Anwender eingesetzten Software. Ferner handele es sich nur um Einzelfälle.

Eine Kommunikationspolitik, welche die Axim-Benutzer besonders verärgerte: Im Dell-eigenen amerikanischen Supportforum diskutierten die Enttäuschten bereits die Möglichkeit, in den USA gegen den Hersteller eine Sammelklage anzustreben. Rund zwei Wochen nach den ersten Fehlermeldungen reagierte das Unternehmen dann doch noch. Der amerikanische Dell-Sprecher Jess Blackburn gab nun zu: "Uns ist bewusst, dass der Axim mit Windows Mobile 2003 ein Performance-Problem hat. Wir arbeiten an einer Lösung." Blackburn zufolge liegt der Fehler nicht in Microsofts Betriebssystem, sondern in der Firmware der Axims.

Offen ist noch, wann ein Patch zur Fehlerbehebung herauskommt. Bis dahin will Dell USA die PDA-Auslieferung stoppen und auch keine Windows-Mobile-Upgrade-CDs für bereits ausgelieferte Axims mit Pocket PC 2002 mehr versenden.

Entscheidungen, von denen Dells europäisches Verkaufsteam teilweise nichts weiß. Bei einem Anruf auf der Dell-Bestell-Hotline versicherte die Mitarbeiterin, dass der Axim mit Windows Mobile 2003 sieben bis zehn Tage nach Auftragseingang ausgeliefert werde. Die deutsche Dell-Pressestelle war indes im Bilde und bestätigte den derzeitigen Auslieferungsstopp.