Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.09.1994

Dell produziert wieder Notebooks in Eigenregie

LANGEN (pi) - Dells Entwickler haben vier Notebooks fertiggestellt: "Latitude 433M", "Latitude 433MC", "Latitude 450 MC" und "Latitude 450MCX". Die recht konventionellen Kleinrechner warten mit zwei Besonderheiten auf der Hauptplatine auf: Die eingebaute Local-Bus-Grafikkarte verfuegt ueber 1 MB Videospeicher; das Basic Input Output System (BIOS) ist in einem wiederbeschreibbaren Flash-Baustein gespeichert. Alle Modelle besitzen einen 9,5 Zoll grossen LC-Bildschirm (433M: Schwarzweissanzeige, 433MC und 450MC: Farbmodell mit Passiv-Matrix- Technik, 450MCX mit Aktiv-Matrix-Farbmonitor) und einen PCMCIA- Steckplatz. Das 3,5-Zoll-Diskettenlaufwerk ist eingebaut und laesst sich gegebenenfalls gegen eine zweite Nickel-Metallhydrid-Batterie austauschen.

Die beiden Einsteigergeraete Latitude 433M und 433MC haben einen 486SX-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 33 Megahertz und eine 200-MB-Festplatte eingebaut. Sie kosten etwa 3000 beziehungsweise 4500 Mark. Latitude 450MC und das Latitude 450MCX enthalten hingegen einen 486DX2-Prozessor mit einer internen Taktrate von 50 Megahertz sowie eine 340-MB-Festplatte. Sie sind fuer 5500 und 7100 Mark erhaeltlich.