Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.06.1999 - 

Web-Zugang soll PC-Vertrieb ankurbeln

Dell startet kostenlosen Internet-Dienst in Europa

MÜNCHEN (CW) - Der texanische Computerhersteller Dell möchte in mehreren europäischen Ländern einen kostenlosen Internet-Zugangsdienst einführen. Der Anwender bezahlt dabei nur die Telefongebühren bis zum Provider.

Nach Angaben der deutschen Dell-Niederlassung soll der Dienst ab Juli auch hierzulande zur Verfügung stehen. Frankreich und andere Länder sollen im Lauf des Jahres folgen. Für jedes Land richtet der PC-Hersteller Web-Sites in der dortigen Sprache ein. Mit welchem Provider die hiesige Dependance zusammenarbeiten wird, wollte eine Unternehmenssprecherin nicht sagen.

In Großbritannien, wo über 70 Firmen kostenlose Internet-Dienste anbieten, ist Dell mit seinem Angebot bereits vertreten (siehe CW 9/99, Seite 33). Über http:// www.dellnet.co.uk erhält der Surfer die Zugangssoftware. Diese Web-Site offeriert dem Besucher außerdem klassische Portaldienste wie etwa eine Suchfunktion, News und einen kostenfreien E-Mail-Service. Vor allem aber soll der Surfer den Online-Shop des PC-Direktvertreibers besuchen. Entsprechende Links führen ihn direkt dorthin. Außerdem sollen Werbeeinblendungen auf dem Portal Geld in die Kassen der texanischen Computerfirma spülen. Darüber hinaus wird der Computeranbieter das "Dimension"-Modell seiner PC-Flotte mit der Zugangssoftware ausstatten.

Ab Juli startet auch der Telekommunikationsanbieter Debitel mit einem "kostenlosen" Internet-Zugangsdienst in Deutschland. Das Angebot gilt jedoch nur für Debitel-Kunden. Sie können sich über eine bundesweit einheitliche Rufnummer einwählen und zahlen dabei 3,50 Mark pro Stunde, was einem Minutenpreis von rund 5,8 Pfennig entspricht. Ähnliche Offerten, etwa von Mannesmann Arcor und Mobilcom, stehen dagegen jedermann zur Verfügung und liegen beim Preis in einem vergleichbaren Rahmen.