Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.02.2000 - 

Profit im vierten Quartal "nur" sehr gut

Dell überrascht mit Gewinnwarnung

MÜNCHEN (CW) - Auch für Dell Computer, den Darling der PC-Branche, wachsen die Bäume nicht in den Himmel. Jetzt musste das Unternehmen für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 1999/2000 eine Gewinnwarnung ausgeben.

Nach Unternehmensangaben sei lediglich mit einem Gewinn von 430 Millionen Dollar beziehungsweise 16 Cent pro Aktie zu rechnen. Analysten hatten erwartet, dass der Profit bei 21 Cent je Anteil liegen würde.

Dell begründete die für seine Verhältnisse vergleichsweise enttäuschenden Zahlen mit Lieferengpässen bei Halbleiterbauteilen, also Speicherchips. Auch hätten sich die Kunden wegen der Jahr-2000-Problematik länger als erwartet mit Käufen zurückgehalten. Allein die Lieferschwierigkeiten kosteten Dell 300 Millionen Dollar Umsatz. Das Y2K-Problem zeichne indirekt sogar für 500 Millionen Dollar Umsatzeinbuße verantwortlich, hieß es in einer Presseerklärung.

Insgesamt hofft Dell, im Schlussquartal seines Fiskaljahres 6,7 Milliarden Dollar zu erwirtschaften (Vorjahrszeitraum: 5,17 Milliarden Dollar). Das entspräche einer Steigerung von 30 Prozent. Erwartet hatten Analysten allerdings 40 Prozent. Der Aktienkurs von Dell sank bei Bekanntwerden der Nachrichten vorübergehend von 42,125 auf 36 Dollar.

1999 konnte Dell allerdings einen Prestigegewinn verzeichnen: Erstmals zog das Unternehmen bezüglich der Stückzahlen verkaufter PCs in den USA an seinem erbitterten Kontrahenten Compaq vorbei und setzte sich mit 16,6 Prozent Marktanteil knapp vor die Firma aus Houston, Texas. Auch weltweit kam Dell voran: Mit 10,5 Prozent Marktanteil überholte das Unternehmen aus Round Rock, Texas, IBM als Nummer zwei. Im globalen Vergleich liegt Compaq aber noch deutlich an der Spitze.