Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.04.2002 - 

Infiniband-Integration

Dell und Microsoft schließen I/O-Allianz

MÜNCHEN (pi) - Dell und Microsoft wollen künftig bei der Entwicklung von Hard- und Softwarekomponenten für standardisierte "Infiniband"-Lösungen zusammenarbeiten. Ziel der Kooperation ist die nahtlose Integration der neuen I/O-Technik in bestehende Fibre-Channel- und Ethernet-basierende IT-Infrastrukturen.

Im Rahmen der Allianz will der Direktanbieter seine mit Intel-"Xeon"-Prozessoren ausgestatteten "Poweredge"-Server als Plattform für Microsofts diesbezügliche Softwareentwicklung zur Verfügung stellen. Aufgrund der hohen Bandbreite und der niedrigen Latenz werde Infiniband zur dominanten Interconnect-Technik für Blade-Server, so Cliff Reeves, Vice President Windows Server Division von Microsoft. Dell will die neue I/O-Technik bereits in seine nächste Generation von Brick- und Blade-Servern, die ebenfalls auf Xeon-CPUs basieren werden, integrieren.

Nach den Vorstellungen der Infiniband-Verfechter soll die I/O-Lösung für Intel-basierende Server in absehbarer Zeit busgestützte Architekturen ablösen. Der Vorteil: Über Infiniband sollen sich Server, Speichersysteme und andere Devices im Netz leichter verbinden lassen. Zum Einsatz kommt dabei die "Switch-Fabric"-Architektur, die Bandbreiten von 2,5 Gbit/s sowie Datendurchsatzraten zwischen 500 MB und 6 GB pro Sekunde ermöglicht. (kf)