Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.09.2000 - 

Starke Bande zu Komponentenzulieferern

Dell und Toshiba schließen Fünf-Milliarden-Deal

22.09.2000
MÜNCHEN (CW) - Dell und Toshiba haben ihre bereits bestehenden Beziehungen mit einem Dreijahresvertrag besiegelt. Im Rahmen der strategischen Allianz wird Toshiba den texanischen Direktanbieter weltweit mit Speicher- und Displaykomponenten versorgen.

Angesichts der Engpässe im PC-Komponentenbereich ist der amerikanische Direktversender Dell eifrig dabei, die Beziehung zu seinen Lieferanten zu vertiefen. Im Rahmen der jüngsten Vereinbarung werden die Texaner innerhalb der nächsten drei Jahre verstärkt Speicherprodukte wie DRAM (Dynamic Random Access Memory), SRAM (Synchronous RAM) sowie LC-Displays von Toshiba beziehen. Der Vertrag, dessen Volumen auf fünf Milliarden Dollar geschätzt wird, soll im Erfolgsfall jeweils um zwölf Monate verlängert werden.

Neben einer intensivierten Lieferbeziehung soll der strategische Pakt den Partnern aber auch die Möglichkeit bieten, die Roadmaps ihrer Produktlinien künftig besser aufeinander abzustimmen.

Der Vertrag mit dem japanischen Elektronikkonzern ist der dritte "Technology Pact", den Dell innerhalb der vergangenen 18 Monate zur Sicherstellung der Komponentenverfügbarkeit geschlossen hat. So vereinbarte der Direktanbieter einen 16-Millarden-Dollar-Deal mit IBM und schloss einen Vertrag mit Samsung Electronics über 8,5 Millarden Dollar.