Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.01.1989

Dell will mit 386er PCs in den High-End-Bereich

BURLINGAME (IDG) - Das US-Unternehmen Dell Computer will in Zukunft Rechensysteme anbieten, die das Hardwarehaus in den High-End-Bereich des PC-Marktes befördern sollen. Nach Angaben von Michael Dell - Chef des Unternehmens will man die Angebotspalette verstärkt in Richtung Workstations und Minicomputer ausbauen. "Das PC-Geschäft von morgen wird sich um leistungsfähige Workstations und Mehrplatzsysteme drehen", sagte Dell.

Bis Mitte 1989 wolle man 80386-Systeme unter dem Betriebssystem Unix V.3 einführen, die neben Unix- auch DOS-Applikationen fahren. Außerdem plane man die Entwicklung einer neuen Systemarchitektur. Ob sich diese im wesentlichen an IBMs Mikrokanal oder den konkurrierenden EISA-Bus anlehnt, sagte Dell jedoch nicht. Nach Ansicht von US-Branchenkennern liegt das Unternehmen mit seinen High-End-Bestrebungen in einem positiven Trend. Sie prognostizieren dem 80386-Sektor - bei Dell fährt er schon heute 50 Prozent des Umsatzes ein - üppige Wachstumsraten.

Dell ist seit vergangenem Frühjahr über eine Niederlassung auch in der Bundesrepublik vertreten. Das Unternehmen hatte erst kürzlich auch hierzulande einen neuen AT-Kompatiblen vorgestellt.