Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.10.2015 - 

US-Medien

Dell wird Kauf von EMC noch heute bekanntgeben

Es wäre die bisher teuerste Übernahme in der Tech-Branche: Schon seit Tagen wird spekuliert, dass Dell sein Geschäft mit dem Kauf der Speicher-Firma EMC ausbauen will. Der Deal scheint kurz vor dem Abschluss zu stehen.

Der Computerbauer Dell ist bei seinen Plänen für die Übernahme des Storage-Spezialisten EMC laut einem Medienbericht auf der Zielgeraden. Am späten Sonntag sei noch über Details verhandelt worden, der Deal solle am Montag bekanntgegeben werden, schrieben der Finanzdienst Bloomberg und das Blog "Re/code" unter Berufung auf informierte Personen. Dell biete pro EMC-Aktie insgesamt rund 33 Dollar. Das Papier hatte am Freitag bei knapp 28 Dollar geschlossen. EMC war so zuletzt über 53 Milliarden Dollar wert. Es wäre damit die bisher teuerste Übernahme in der Technologie-Branche. Die Finanznachrichtenagentur Reuters schreibt unterdessen, EMC werde nach Bekanntgabe des Deals auch noch nach anderen, womöglich besseren Offerten Ausschau halten.

Dell-Zentrale in Round Rock bei Austin, Texas
Dell-Zentrale in Round Rock bei Austin, Texas
Foto: Dell

Dell könnte mit EMC sein Geschäft um Speicherdienste erweitern und damit besser mit Rivalen wie Hewlett-Packard (HP) konkurrieren. Gründer Michael Dell hatte die Firma vor zwei Jahren mit Hilfe von Finanzinvestoren in einem 25 Milliarden Dollar schweren Deal von der Börse genommen. So habe er freiere Hand für einen radikalen Umbau, argumentierte er. Dell war eine Zeit lang der weltgrößte PC-Hersteller und ist aktuell die Nummer drei in dem schrumpfenden Markt.

Michael Dell
Michael Dell
Foto: Dell

Dell wolle sich Banken 40 Milliarden Dollar für eine EMC-Übernahme besorgen, schrieb Bloomberg. Der Deal wird dadurch erschwert, dass mehr als die Hälfte des EMC-Werts die Beteiligung von 80 Prozent an der Softwarefirma VMware ausmacht. Sie sorgt dafür, dass Rechenzentren dank virtueller Computer effizienter laufen. Dell wolle EMC-Aktionären jeweils 25 Dollar in bar zahlen plus einen speziellen VMware-Anteilsschein im Wert von 8 Dollar, hieß es. (dpa/tc)

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!