Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.05.2002 - 

Xeon-CPUs im Rack

Dells schnelle Pizzaschachteln

MÜNCHEN (CW) - Dell hat in den USA neue Rack-Server mit der Bauhöhennorm 2U angekündigt, die mit Intels Xeon-Prozessoren bestückt sind. Die Rechner mit der Typenbezeichnung "Poweredge 2650" wird es in unterschiedlichen Ausstattungsvarianten geben: Das Einstiegsmodell mit einer auf 1,8 Gigahertz (GHz) getakteten Xeon-CPU, 256 MB RAM, 18 GB Festplatte kostet ohne Betriebssystem 2399 Dollar. Die Topversion birgt zwei auf 2,4 GHz getaktete Xeon-Chips, 6 GB DDR-SDRAM sowie fünf Festplatten mit je 36 GB Kapazität. Sie kostet inklusive Microsoft-Betriebssystem Windows 2000 Server 16427 Dollar.

Die Poweredge 2650 dürften nach Ansicht von Darrel Ward, einem leitenden Manager der Rack-Server-Abteilung von Dell, in erster Linie für E-Mail-Verkehr, File-and-Print-Sharing und Web-Anwendungen Verwendung finden. Die im Rack geclusterten Systeme könnten ferner in der Forschung und für Data-Mining von Interesse sein. "Die Massierung von Xeon-Prozessoren eignet sich besonders für High-Performance-Computing-Cluster", erklärt Ward. Denn dieser CPU-Typ von Intel biete einen 400 Megahertz schnellen Frontside-Bus und gute Floating-Point-Leistung. (ls)