Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.12.1982

Deltak Inc. teilt mit, daß IIS DeltaVision computerunterstützte Multimedia Trainingskurse nun auch mit Phoenix, dem interaktiven Trainingssystem der Fa. Westinghouse GmbH, Knorrstraße 83a, 8000 München 40, kompatibel sind. Phoenix ist das dritte System,

Deltak Inc. teilt mit, daß IIS DeltaVision computerunterstützte Multimedia Trainingskurse nun auch mit Phoenix, dem interaktiven Trainingssystem der Fa. Westinghouse GmbH, Knorrstraße 83a, 8000 München 40, kompatibel sind. Phoenix ist das dritte System, das mit den computerunterstützten Kursen von Deltak, einsetzbar ist.

Die Entwicklung einer lautlosen Schreibmaschine, die Centronics Data Computer Corp. nach einer Olivetti-Lizenz fertigen wollte, wird nun eingestellt. Die Entwicklungsarbeiten waren 1981 begonnen worden. In der Zwischenzeit war Centronics jedoch in die Verlustzone geraten. Ende Oktober wurde etwa ein Quartalsverlust von 13,5 Millionen Dollar ausgewiesen.

Computer Memories Inc. will noch vor Jahresende eigene Stammaktien zur öffentlichen Zeichnung anbieten. Der Erlös soll für den Bau weiterer Betriebe und Anlagen, für die Produktentwicklung und technologische Aufgaben sowie ferner zur Stärkung des Betriebskapitals und für allgemeine Gesellschaftszwecke verwendet werden.

Auf seine Personal Computer wird IBM in Zukunft Sonderrabatte für Schulen und Ausbildungsstätten geben. Die Regelung gilt für Hardware und Software, teilte das Unternehmen mit.

Data Modul mit Sitz in München hat das Stammkapital in Höhe von DM 100000 Mark um 400000 Mark auf 500000 Mark erhöht. Finanziert werden soll damit die Umsatzentwicklung.

Das nun zehn Jahre bestehende Münchner Rechenzentrum für Dialogdatenverarbeitung M. Neuner GmbH erweitert seine Angebotspalette. Ab Dezember öffnet das RZ ein CAD-Center, Es soll CAD-Einsteigern als Trainingscenter dienen und kleinen Anwendern aus Industrie und Ing.-Büros CAD auf Großrechnern ermöglichen.

Wang Laboratories hat den Bau einer 38 Millionen Pfund teuren Produktionsanlage in Stirling, Schottland, angekündigt. Nach Aufnahme der vollen Produktion im Werk Stirling rechnet man mit einem Jahresumsatz von 60 Millionen Pfund Sterling, von denen 50 Millionen auf das Exportgeschäft entfallen.

Nach zweijähriger Planung ist die McDonnell Douglas Automation (MCAUTO) in St. Louis/Missouri mit Rechnern im Werte von 133 Millionen Dollar, eigenen Angaben zufolge, das größte Computerzentrum der Welt. Der aus sieben Gebäuden bestehende Komplex wurde mit einem Kostenaufwand von 70 Millionen Dollar fertiggestellt.

Im Austausch gegen 900000 seiner Aktien wird Dataproducts Corp. die Integral Data Systems Inc. übernehmen. Eine entsprechende Grundsatzvereinbarung wurde am Montag abgeschlossen, teilt Data Products mit. Der Transaktionswert wird mit 29 Millionen Dollar angegeben. Integral Data stellt Matrixdrucker her und hatte 1982 einen Umsatz von 21 Millionen Dollar.

Die monatliche Produktion von 64 K dynamischen RAM Chips will Nippon Electric Co. ab März 1983 von gegenwärtig 2,5 Millionen Einheiten auf drei Millionen Einheiten steigern, berichten japanische Wirtschaftszeitungen. Zu diesem Zweck hat das Unternehmen seine Investitionsplanung für den Halbleitersektor bereits nach oben revidiert: Im Geschäftsjahr 1982/83 (April/März) sollen anstatt der vorgesehenen 45 Milliarden nun 48 Milliarden Yen investiert werden.

Die Nixdorf Computer AG (Paderborn) baut ihren Standort Berlin weiter aus. Wie Vertreter des Unternehmens dazu erklärten, entfallen bereits heute 15 Prozent der Inlandsfertigung des Unternehmens auf das Werk in Berlin-Kreuzberg. Mit einem Aufwand von 16 Millionen Mark komme nunmehr eine Kunststoffteilefertigung dazu. Weitere Planungen zielen auf eine sukzessive Erweiterung des Werkes wofür bis Ende des Jahrzehnts etwa 35 bis 40 Millionen Mark vorgesehen sind. Die Mitarbeiterzahl in Berlin erreicht einschließlich der Entwicklung und des Vertriebs jetzt 900 Personen, 120 mehr als Anfang 1982. Das entspricht etwa neun Prozent der gesamten Beschäftigtenzahl von Nixdorf im Inland.

Ein Datenübertragungssystem hat IBM Japan nun bei drei Banken des Landes installiert. Es sind dies, wie das Unternehmen mitteilte, die Hokkaido Takushoko-Bank in Sapporo sowie Hokaido und die Fukuoka Sogo-Bank in Fukuoka. Die japanische Tochter des US-Konzerns erwartet, daß weitere 40 Banken ihr System "IBM-4700" übernehmen.

Lediglich 47,99 Prozent der 35,183 Millionen "Sparaktien" (nichtstimmberechtigte Vorzüge), die von der Ing C. Olivetti Co. zum Kurs von jeweils 1500 Lire (Nennwert 1000 Lire, Aufgeld 500 Lire) zum Verkauf gestellt worden waren, sind gezeichnet worden. Dies bestätigte ein Sprecher des italienischen Konzerns. Er erklärte, man sei dennoch mit dem Zeichnungsergebnis angesichts des Status des italienischen Marktes "recht zufrieden".