Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.03.1980 - 

DV-Mobil:

Dem Skizirkus auf der Spur

ZÜRICH (sg) - Noch läuft die Saison 79/80 der Skirennfahrer, in der jedes Jahr mehr als 5000 Aktive an über 300 durch die FIS (internationaler Skiverband) kontrollierten Veranstaltungen um Sieg, Medaillen und Ehrenplätze kämpfen, aber auch um die Klassifizierung in den verschiedenen Weltranglisten. Mit dabei ist erstmalig das Mobile Rechenzentrum für den Sport, daß die Resultate der verschiedenen Prüfungen mit Hilfe eines Computers sorgfältig aufzeichnet und speichert.

In enger Zusammenarbeit mit der FIS und ihrem Generalsekretär, G. F. Kasper, der den Einsatz mobiler Datenverarbeitungsdienste sehr befürwortet hatte, hat Olivetti bereits vor Beginn der Rennsaison 79/80 an Informationstagungen ihre Lösungen zur Auswertung der Daten dieses Sportes präsentiert. Die Daten dienen vor allem der Erstellung der FlS-Punktelisten für die verschiedenen Disziplinen.

Das aus diesen Informationen resultierende Datenvolumen hat Olivetti dazu veranlaßt, diese wertvollen Informationen als Datenbank für die verschiedensten Auswertungen zu nutzen. Sie dient im Moment vor allem zum Erstellen und Berichtigen der dreimal pro Jahr erscheinenden FlS-Punkteliste.

Die von Olivetti realisierte Applikation würde es der FIS sogar erlauben, unmittelbar nach jedem Rennen ein neues internationales Klassement mit den aktuellsten Daten zu publizieren. Ein solches Vorgehen, das in anderen Sportarten bereits praktiziert wird, und das den Rennfahrern eine schnellere Verbesserung ihrer Start-Position erlauben würde, steht jedoch zur Zeit nicht zur Debatte.

Das nachgeführte elektronische Datenarchiv kann aber auch dazu beitragen, ein Weltklassement zu schaffen, das alle FlS-Prüfungen, vom Weltcup über die Welt- und Europameisterschaften bis zu den verschieden gewerteten Kategorien von FlS-Rennen berücksichtigen wurde. Dieses neue System, das die FIS-Punkteliste ideal komplettieren würde, wurde am diesjährigen Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühl erstmals vorgestellt.