Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

E-Learning/Prüfungs-Management im Intranet


31.01.2003 - 

Den Lernfortschritt nachvollziehen

Firmen nutzen immer mehr die Weiterbildung via Internet. Vor allem E-Learning findet aufgrund von Zeitmangel und geringen Budgets großen Anklang. Doch wie stark gehen E-Learning-Kurse auf die Anforderungen des Mitarbeiters ein? Und wie kann man den Lernfortschritt messen? Von Thorsten Heid*

Das Know-how der Mitarbeiter entscheidet über Qualität, Produktivität, Innovationsstärke und das äußere Erscheinungsbild einer Firma. Um das Wissen im Unternehmen weiter auf- und auszubauen, bedarf es der professionellen Aus- und Weiterbildung. Dabei stehen verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl: externe Seminare, interne Schulungen, Workshops oder autodidaktisches Lernen mit verschiedenen Medien.

In den vergangenen Jahren gewannen vor allem E-Learning-Kurse an Bedeutung. Schon heute nutzt jedes dritte Unternehmen laut einer Studie des Instituts für Innovationsforschung und Technologie-Management (Innoctec) das Lernen am PC. Drei von vier befragten Firmen planen sogar, ihre Online-Bildungsaktivitäten noch auszuweiten.

Interaktives Lernen wird das klassische Präsenzseminar nicht verdrängen, wohl aber einen wichtigen Platz in der beruflichen Weiterbildung einnehmen. Hohe Verfügbarkeit, Zeitersparnis, verbessertes Selbststudium sowie Kostenersparnis - das sind die Vorteile, die sich Unternehmen davon versprechen. Bei den Mitarbeitern hat sich jedoch - so die Einschätzung der Unternehmen - das interaktive Lernen noch nicht zum Selbstläufer entwickelt. Nur ein Drittel der befragten Personen ist mit E-Learning zufrieden.

Mitarbeiter wie Weiterbildungsbeauftragte fragen sich gleichermaßen, wie individuell E-Learning auf die Bedürfnisse der Lernenden eingehen kann. Problem ist auch, wie sich die Lernerfolge im Anschluss messen und testen lassen. Der Einsatz eines Intranet-basierenden Prüfungssystems unterstützt von Anfang an eine hochwertige Aus- und Weiterbildung. Mit Hilfe einer solchen Anwendung lassen sich Tests jeder Art und Größenordnung unkompliziert und zeitnah am Computer abwickeln.

Das Verfahren ist einfach und aussagekräftig: Bereits vor der Schulung wird der Wissensstand des Teilnehmers ermittelt, der anschließende Kurs dann darauf abgestimmt und die gelernten Inhalte abschließend geprüft. So lassen sich Einsparpotenziale erzielen und die Zufriedenheit der Mitarbeiter erhöhen, weil die Kurse auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Die Bearbeitung gestaltet sich aufgrund der Online-Abwicklung einfach. Somit muss die Qualifizierung der Mitarbeiter nicht mehr nur Aufgabe der Weiterbildungsabteilung bleiben. Auch die Personalverantwortlichen haben die Möglichkeit, sich durch interne Prüfungen einen Überblick über den aktuellen Wissensstand ihrer Mitarbeiter zu verschaffen. So helfen die besten E-Learning-Maßnahmen in einer Produktionsabteilung wenig, wenn die Arbeitsstandards nicht exakt nach der ISO-Norm ausgeführt werden. Ein gezieltes Prüfungs-Management in diesem Bereich hätte nicht nur entscheidende Impulse für die Arbeitsqualität zur Folge, sondern sichert auch die regelmäßige Zertifizierung der Unternehmensbereiche.

Für das Schulungsthema legt der Prüfer via Intranet Fragebögen, Fragenpools sowie einzelne Fragen mit vorgegebenen Antworten an. Der gesamte Fragebogen oder die einzelnen Bausteine lassen sich bei späteren Prüfungen jederzeit wiederverwenden. Der Prüfer hat die Möglichkeit, Beginn und Ende der Tests zu bestimmen und festzulegen, bei welcher Prozentzahl der Kandidat bestanden hat.

Über den direkten Zugriff auf die für den Personalbereich relevanten Backend-Systeme, wie SAP R/3 HR, werden die Teilnehmer von dem System per E-Mail zur Prüfung eingeladen. In diesem Zusammenhang werden auch die Inhalte und der Einsendeschluss mitgeteilt. Ein Link in der E-Mail führt direkt zur Intranet-Prüfung. Die Teilnehmer bekommen die Fragen auf den Browser-Bildschirm übertragen. Zur besseren Übersichtlichkeit wird pro Seite nur eine Frage dargestellt. Nach der Prüfung wird dem Teilnehmer automatisch das Ergebnis angezeigt.

E-Learning durch Prüfungen zu begleiten und zu unterstützen gewinnt an Bedeutung. "Die Integration von Tests in ein E-Learning-Seminarprogramm hat sich in der Praxis bewährt", so Sünne Eichler, Geschäftsführerin des Online-Trainingsanbieters Webacad. Nicht nur für die Personalabteilung, auch für den Lernenden sei es motivierend, sich einzuschätzen und das eigene Wissen zu überprüfen.

Die FAG Kugelfischer Georg Schäfer AG, einer der größten Konzerne der Wälzlagerbranche, setzt auf Online-Tests der Mitarbeiter. "Wir nutzen die Möglichkeit, den Erfolg von Training durch das Prüfungs-Management vor- beziehungsweise nachzubereiten", so Projektleiterin Birgit Franke.

Auch die Trainer müssen sich dem Thema Weiterbildungs-Controlling stellen. Renate Rauh, Inhaberin der Rauh Coaching International mit Sitz in Offenbach, weiß aus eigener Erfahrung: "Wenn ein Unternehmen in Bildung investiert, dann möchte es wissen, welches Ergebnis die Ausgaben gebracht haben." Um schon vor Beginn eines Trainings Stärken und Schwächen der Teilnehmer zu kennen, will die Beraterin künftig bereits im Vorfeld Online-Tests einsetzen. (hk)

*Thorsten Heid ist Geschäftsführer der HLP Informationsmanagement GmbH in Eschborn.

Angeklickt

Je genauer ein Unternehmen die Voraussetzungen und Anforderungen seiner Mitarbeiter kennt, um so besser kann es sie durch gezielte Weiterbildung fördern. Dies betrifft die klassischen Kurse genauso wie das noch junge E-Learning oder Web-based Training. Wer optimal schulen und die Kostenseite dabei im Auge behalten will, der sollte sich mit dem Thema Prüfungs-Management genauer beschäftigen. Das betrifft das Verfahren an sich - aber auch die technischen Möglichkeiten einer Intranet-basierenden Anwendung.

Was Intranet-basierende Testsysteme leisten sollten

- Einfache und schnelle Fragebogengestaltung, damit Prüfungen auch von Mitarbeitern außerhalb des Personalbereichs abgenommen werden können;

- mehrfacher Zugriff auf bestehende Fragebögen beziehungsweise einzelne Fragen, um unnötige Redundanzen in Arbeitsabläufen zu vermeiden;

- Einladung der Prüfungsteilnehmer mit Hilfe bestehender Datenquellen und automatisiert via E-Mail - so erspart man sich unnötige Dateneingaben;

- übersichtliche Benutzerführung durch den Intranet-basierenden Fragebogen - auf diesem Wege lassen sich minimale Schulungsaufwände erzielen;

- Bearbeitung des Fragebogens über den Browser, da hierbei keine Installationskosten anfallen;

- automatische Information über die persönlichen Ergebnisse direkt nach Abschluss einer Prüfung, wobei die Prüfungsteilnehmer - falls vom Prüfer initiiert - auch die Lösungen einsehen können sowie

- Zugang zu Prüfungen auch für unternehmensexterne Personen, für Assessment-Center oder Kundenbefragungen.

Prüfungs-Tool

Das Intranet-basierende Prüfungs-Management des IT-Dienstleisters HLP ist eine Anwendung, die sich in erster Linie für die Ermittlung von Mitarbeiterwissen eignet. Durch die Verwendung von Java-Technologien bei der Programmierung lässt sich die Software unkompliziert und ohne lange Projekteinführungszeiten in die IT-Landschaft von Unternehmen jeder Größe einbinden. Ohne Schulungsaufwand für die Software lassen sich Prüfungen unterschiedlicher Art entwickeln und umsetzen von mit Multiple-Choice- über Ja/Nein- bis zu Text- und Zahl-Fragen.

Die Einsatzmöglichkeiten des Prüfungs-Managements sind vielfältig - unabhängig von der Unternehmensgröße:

- Umsetzung von Mitarbeiterbefragungen,

- Tests im Rahmen eines Assessment-Centers,

- Qualitätschecks (zum Beispiel nach ISO),

- Einstellungstests,

- Kundenzufriedenheitsmessungen,

- Sprachtests sowie

- Auszubildendentests als Vorbereitung auf Prüfungen.