Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.05.1991

Den "Multiscope Debugger" vom Schweizer Anbieter Terra Datentechnik in Erlenbach, bisher nur unter OS2 verfügbar, gibt es jetzt auch für MS-DOS-Systeme unter Windows 3.0. Die Software läuft laut Hersteller als Runtime- oder als "Post-Mortem-Debugger". In

Den "Multiscope Debugger" vom Schweizer Anbieter Terra Datentechnik in Erlenbach, bisher nur unter OS/2 verfügbar, gibt es jetzt auch für MS-DOS-Systeme unter Windows 3.0. Die Software läuft laut Hersteller als Runtime- oder als "Post-Mortem-Debugger".

Informationen: Terra Datentechnik, Bahnhofstraße 39, CH-8703 Erlenbach, Telefon 004 11/910 35 55

Konzepte, Methoden und Werkzeuge, mit denen bei vorhandenen Softwaresystemen die Wartungsqualität verbessert und die Weiterentwicklung in neuen Systemumgebungen ermöglicht werden soll, bietet die Kölner Collogia GmbH an. Das Unternehmen ist unter anderem auf Re-Engineering spezialisiert.

Informationen: Collogia GmbH, Neumarkt 35137, 5000 Köln 1, Telefon 02 21/21 04 03

Die Version 6.0 des CAD-Programmes "Versacad 386" unterstützt jetzt die Zeichnungsverwaltung in Netzwerken. Außerdem kann die aktuelle Version der von Cadware Products, Neubiberg bei München, vermarkteten 2D- und 3D-Software auf nicht-grafische Daten von Programmen wie Dbase oder Lotus 1-2-3 zugreifen. Das PC-Produkt kostet rund 10 500 Mark.

Informationen: Cadware Products, Kyffhäuserstraße 29, 8014 Neubiberg, Telefon 0 89/6 01 28 18

Das texanische Softwarehaus BMC Inc. hat ein Backup- und Verifikations-Werkzeug für VSE-Systeme vorgestellt. Zu den Features der Module "Backup" und "Verification" gehört, daß sie Datenblöcke sichern, sie für die Fehleranalyse in Diagnosebereiche kopieren, Datenbankfehler lokalisieren und die Art des Defektes feststellen.

Informationen: BMC Software Inc., PO-Box 2002, Sugar Land, Texas 77487-2002. USA, Telefon 00 1 80 08 41/20 31

Unter der Bezeichnung "Framemaker" vermerktet die Münchner Workstation 2000 Computer GmbH, Münchner, ein DTP-Programm für IBMs Unix-Rechner RS/6000. Das Eignungsspektrum der Software reicht von der Erstellung eines Geschäftsbrief über die Gestaltung von Vortragsfolien und Werbebroschüren bis hin zur Produktion von technischen Dokumentationen und umfangreichen Fachbüchern. Außerdem eignet sich das Produkt für den Einsatz in heterogenen Netzumgebungen.

Informationen: Workstation 2000 Computer GmbH, Meglinger Str. 20, 8000 München 71, Telefon 0 89/78 80 35

Die Interleaf GmbH portiert ihre Dokumentationssoftware "Interleaf 5" auf die kürzlich von Hewlett-Packard vorgestellten RISC-Workstations HP 9000 Serie 700. Das aus sich ergänzenden und anwendungspezifischen Modulen bestehende Softwarepaket eignet sich in seiner umfangreichsten Ausbaustufe für den Einsatz in Dokumentationszentren. Außerdem soll die neue HP-Version für die Bereiche Information-Management und Systemintegration optimiert werden.

Informationen: Interleaf GmbH, Mergenthalerallee 77, 6236 Eschborn im Taunus, Telefon 0 61 96/48 16 96

Die Schumann Unternehmensberatung AG, Köln, unterstützt künftig das Netzwerkkonzept System-View von der IBM. Diese Ankündigung hat nach Angaben der Kölner vor allem Einfluß auf die von der Consulting-Firma entwickelten Produkte für die Automatisierung der Routinearbeiten im Umfeld der IBM-Datenbanksysteme IMS und DB2.

Informationen: Schuhmann Unternehmensberatung AG, Aachener Straße 1053-1055, 5000 Köln 40, Telefon 02 21/48 90 90

Die HP-9000-Rechner der Serie 800 von Hewlett-Packard erhalten eine Entwicklungsumgebung für kommerzielle Unix-Software. Als besonderes Feature hebt der Hardwarehersteller hervor, daß das 4GL-Produkt "Application Excellence" (APPX) mit einer Bibliothek von 13 Kernapplikationen aus dem Finanzbereich und 150 vertikalen Anwendungen ausgeliefert wird. Die Software stammt von der Tom Software Inc., aus Seattle.

Informationen: Hewlett-Packard GmbH, Hewlett-Packard-Straße, 6380 Rad Homburg, Telefon 0 61 72/16-0

Das relationale Datenbankmanagement-System Empress vom gleichnamigen Hersteller wurde auf den 64-Bit-Supercomputer von Crey portiert. Das DB-System nutzt laut Anbieter Architektur und hohe Rechenleistung und ermöglicht neben dem Einsatz von X-Windows, Two Phase Commit und einer verteilten DB-Umgebung die Verwaltung und Auswertung großer Zahlenreihen.

Informationen: Empress High Tech Software, Biedensandstraße 56, 6840 Lampertheim, Telefon 0 62 06/50 02 80

Die mbp Software & Systems GmbH, Dortmund, bietet ab sofort den unter dem PC-Betriebssystem MS-DOS laufenden "Visual Cobol Compiler für Studenten zu einem Preis von rund 300 Mark an. Das Paket enthält Compiler, Assistant, Debugger, Editor mit Syntax-Checker, Maskengenerator und deutsches Handbuch.

Informationen: mbp Software & Service GmbH, Semerteichstraße 47-49, 4600 Dortmund 1, Telefon 02 31/944-0

Die Datex Al GmbH, München, kündigt für Mitte dieses Jahres ein Werkzeug zur Erstellung von SQL-Abfragen an, das sich auch für DV-Laien eignen soll. Die Software war bisher nur unter X-Window-Systemen verfügbar.

Informationen: Datex AI Gesellschaft für angewandte künstliche Intelligenz mbH, München, Sandstraße 41, 8006 München 2, Telefon 089/52 40 73