Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Systems: CW veranstaltet größtes Karrierezentrum

Den neuen Job auf der Messe finden

21.09.2001
MÜNCHEN (am) - Wer stellt in der IT-Branche noch neue Mitarbeiter ein? Die Antwort bekommen Jobsuchende auf der Münchner Computermesse Systems. Dort präsentieren sich 70 Arbeitgeber im Zentrum für Jobs & Karriere der COMPUTERWOCHE in Halle A 5.

Nach dem großen Boomjahr 2000 hat der IT-Arbeitsmarkt mittlerweile einen Dämpfer erhalten. In den ersten sieben Monaten des Jahres wurden 22 Prozent weniger Stellenanzeigen für IT-Profis in Tageszeitungen geschalten als noch im Vorjahr, wie eine Auswertung von EMC/Adecco ergab. Nach großen amerikanischen IT-Herstellern entlassen auch weltweit Telekommunikationsfirmen Tausende von Mitarbeitern, Startups verkleinern ihre Belegschaft zum Teil drastisch, da die Investoren zurückhaltender geworden sind. Dennoch hält die Suche nach qualifizierten IT-Profis an. Bester Beweis ist das Zentrum für Jobs und Karriere, das die CW in diesem Jahr bereits zum vierten Mal auf der Münchner Computermesse Systems (Halle A 5) veranstaltet.

Auch TK-Industrie gut vertretenVom 15. bis 19. Oktober werden sich dort auf 2000 Quadratmetern jeden Tag rund 70 personalsuchende Unternehmen als attraktive Arbeitgeber präsentieren, die Besucher über offene Stellen, Aufgabengebiete und Entwicklungsperspektiven informieren. Schon auf der Messe haben Bewerber so die Gelegenheit, Vorstellungsgespräche mit potenziellen Arbeitgebern zu führen. Unter dem Dach des CW-Zentrums für Jobs & Karriere finden sich große IT-Hersteller wie die SAP AG, IBM oder Hewlett-Packard, aber auch Unternehmensberatungen wie Accenture oder PricewaterhouseCoopers, die IT-Nachwuchs suchen. Daneben sind aber auch mit der Deutschen Bank, der Commerzbank oder der Allianz wichtige Anwenderfirmen vertreten, die für ihre großen IT-Abteilungen eine Vielzahl neuer Mitarbeiter brauchen. Mit der Deutschen Telekom, E-Plus Mobilfunk oder Mannesmann Mobilfunk ist auch die TK-Industrie gut auf dem Karrierezentrum vertreten.

Die Besucher können sich dort aber nicht nur an den einzelnen Ständen der Unternehmen über offene Stellen informieren, sondern sich im redaktionellen Forum einen Überblick über den IT-Arbeitsmarkt verschaffen. Jeden Tag laden CW-Redakteure Geschäftsführer, Personalverantwortliche, Verbandsvertreter und andere Experten zu Podiumsdiskussionen und Vorträgen auf die große Bühne im Zentrum für Jobs & Karriere ein. Zum Auftakt am Montag, 15. Oktober, diskutieren Experten über die derzeitige Situation am IT-Arbeitsmarkt zwischen Massenentlassungen und anhaltender Nachfrage. Ein Höhepunkt des ersten Tages wird die Vorstellung der aktuellen Gehaltsstudie der CW sein. Interessant ist dabei vor allem die Frage, ob die IT-Experten auch angesichts der veränderten Situation immer noch so hohe Gehaltssteigerungen erwarten können wie im vergangenen Jahr.

Neue CW-GehaltstudieAuch an den folgenden Tagen zeigen Diskussionen und Vorträge die Perspektiven in der IT-Jobwelt auf: So geht es unter anderem um die Frage, wo Quereinsteiger und Umschüler noch gute Chancen haben. Genauer beleuchtet wird auch die Frage, welche neuen Jobs durch neue Technologien entstehen. Neue Berufsbilder wie der Information Architect oder der Customer-Relastionship-Manager werden genauer vorgestellt. Der Hochschultag (Donnerstag 18. Oktober) richtet sich an Studenten und Hochschulabsolventen, die sich bei Berufseinsteigern aus verschiedenen Unternehmen informieren können, was in der Probezeit zu beachten ist. Zudem gibt ein Personalberater Tipps für die Wahl des richtigen Arbeitgebers. Anschließend wird diskutiert, welche Vor- und Nachteile Traineeprogramme mit sich bringen. Studenten können im Vorfeld kostenlose Eintrittskarten unter www.computerwoche.de/jobsundkarriere/systems2001 bestellen.

Diskussionen im InternetIm Mittelpunkt des letzten Systems-Tags steht das Thema Karriereplanung. Unter anderem geht es um die Frage, welche Rolle das Alter der Bewerber in der schnelllebigen IT-Branche spielt. Daneben sollen die unterschiedlichen Anforderungen und Aufgaben-gebiete herausgearbeitet werden, die Kandidaten bei Unternehmensberatungen, IT-Herstellern und Anwenderfirmen erwarten. Alle Diskussionen und Vorträge werden per Video aufgezeichnet und sind anschließend im Internet unter www.computerwoche.de abrufbar.