Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.09.2006

Den Preiskampf für sich nutzen

7,2 Prozent Marge beim Verkauf eines Druckers! Unmöglich? Falsch. Das sagt zumindest Heino Deubner (35), Vorstandschef des Berliner Druckersystemhauses Druckerfachmann.de AG (80 Mitarbeiter, 16 Millionen Euro Umsatz). Sein Unternehmen hat die Hardwaremarge in den vergangenen Jahren sogar kontinuierlich steigern können - im Jahr 2002 lag sie noch bei 4,2 Prozent, was auch nicht schlecht ist.

Deubner findet den Preiskampf, in dem sich die Branche befindet, richtig gut. Denn er weiß ihn für sein Unternehmen zu nutzen. Wie er dies tut, das verrät er den Teilnehmern des ComputerPartner-Systemhauskongresses "Chancen 07" am 28. und 29. September in Düsseldorf. Der Kongress ist "das" Event für Händler und Systemhäuser, die auch im kommenden Jahr erfolgreiches Business machen wollen. Ausführliche Informationen zum Kongress und die Möglichkeit, sich gleich anzumelden, erhalten Sie auf der Internetseite www.idg-veranstaltungen.de/cpkongress.

Übrigens: Auf Druckerfachmann.de-Chef Deubner antwortet das ehemalige Vorstandsmitglied des Systemhauses Comline AG, Dr. Kay P. Hradilak (www.hradilak.com). Thema: "Preiskampf? Nein danke! Die Zukunft des Systemhauses wird anders entschieden." Damian Sicking