Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.07.1983 - 

Problem bei Parallelverarbeitung gelöst:

Denelcor entwickelt Größtrechner

WASHINGTON (cw) - Fünfhundertmal schneller als heute verfügbare Großcomputer soll ein neuer Superjumbo sein, dessen Entwicklung die Denelcor Inc., Aurora/Colorado, jetzt abgeschlossen hat.

Dieser neue Größtrechner soll nach Angaben des Denelcor-Präsidenten James Hill im Frühjahr 1986 verfügbar sein und dann eine Durchsatzrate von 12 Milliarden Instruktionen pro Sekunde schaffen. Die erwartete Leistungsfähigkeit schreibt Hill dem Konzept der Parallelverarbeitung zu.

Dabei habe sein Unternehmen eines der Hauptprobleme bei der Parallelarchitektur gelöst: Bislang sei es nicht möglich gewesen, einen linearen Zuwachs von Geschwindigkeit und Verarbeitungskapazität in Abhängigkeit von der Prozessorzahl zu erreichen. Trotz seiner Leistungsfähigkeit erreicht das Denelcor-Produkt HEP-2 laut Präsident James Hill voraussichtlich nur die halbe Leistung der Rechner, die die Japaner für das Jahr 1989 angekündigt haben. Hill glaubt jedoch, daß mit einer Weiterentwicklung der HEP-2-Architektur die japanischen Systeme Überrundet werden könnten.