29.06.2012 - 

Windows 8

Der Anfang vom Ende für das beliebte 32-Bit-Windows?

Georg Wieselsberger
Die Marktforscher von Gartner sehen in Windows 8 mehr als nur eine neue Windows-Version, sondern eine wichtige Weichenstellung für die Zukunft.
Foto: Microsoft

Für Gartner stellt Windows 8 den Beginn einer neuen Windows-Ära, in der Windows RT die beherrschende Rolle spielen wird. Windows 8 ist laut der Meldung mehr als nur ein großes Windows-Update, sondern eine wegweisende Veränderung, die mit dem Wechsel von DOS-basierten Windows-Versionen auf die Windows NT-basierten Versionen seit Windows XP im Jahr 2001 vergleichbar ist.

Die aktuelle Win32-Schnittstelle werde zwar noch für rund 10 Jahre weiterverwendet werden, die Zukunft gehört laut den Marktforschern aber WinRT und der damit verbundenen Metro-Oberfläche. Für die nächsten fünf Jahre soll es ein Nebeneinander der beiden Varianten geben, während mehr und mehr Programme auf Metro und WinRT umgestellt werden. Microsoft werde zwar niemanden dazu zwingen, Win32 aufzugeben oder dafür keine Software mehr zu schreiben, es werde jedoch im Laufe der Zeit automatisch immer unwichtiger.

Im Jahr 2020 schließlich würden Win32-Anwendungen nur noch während 10 Prozent der Zeit verwendet. Das liege auch daran, dass der PC zwar weiterhin ein kritischer Baustein im Computerbereich bleibe, aber andere Geräte wie Smartphones und Tablets zum wichtigsten Gerät für Nutzer werden dürften. Microsoft bleibe daher auch gar nichts anderes übrig, als eine neue Plattform wie WinRT zu bieten, die auf diese Veränderungen eingeht. (Gamestar/kv)

Newsletter 'Produkte' bestellen!