Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.02.1980 - 

Vier Anbieter integrierter Branchenlösungen im Vergleich:

Der Anpassungs- und Schulungsaufwand ist nicht zu unterschätzen

Welche Kosten, außer denen für die Hard- und Software, entstehen noch zusätzlich im Zusammenhang mit Erwerb und Installation einer integrierten Branchenlösung? Gemeint ist der Aufwand, der für Anpassung und Schulung ja doch immer noch mit ins Gewicht fällt, auch wenn es sich auf den ersten Blick "nur" um kleinere Beträge handelt. Wie transparent hier die Hersteller solcher Branchenlösungen ihre Angebote machen, wollte die COMPUTERWOCHE mit einer Umfrage bei einigen Anbietern ermitteln. Wenn auch zum Beispiel Philips die für Schulung und Einweisung aufzuwendenden Kosten mit nur ein bis drei Prozent von den Hardwarekosten angibt, so ist dieser Faktor doch ein nicht zu unterschätzendes Entscheidungskriterium, das den Ausschlag für ein oder eben ein anderes Produkt geben kann. Diese mehr oder weniger gut erkennbaren Einführungskosten sind ja nur die sichtbare Spitze eines kleinen Eisberges. Unter der Wasserlinie ist noch zu denken an Personalausfallzeiten, Produktionsverzögerungen, Akzeptanzprobleme, bauliche Veränderungen etc.

1. Werden Dauer und Kosten für den Anpassungs- und Schulungsaufwand Ihrem Kunden deutlich?

2. Welche Unterstützung gewähren Sie wie lange?

3. Veranstalten Sie Kundenseminare und zu welchem Preis?

4. Können Sie eine Zahl nennen, die das Verhältnis von Kaufpreis beziehungsweise Lizenzgebühr zu Anpassungs- und Schulungsaufwand näherungsweise angibt?

NCR GmbH

Zu 1)

Durch Programm-Spezifikationen und detaillierte Analysebögen dokumentieren wir den Soll-/Ist-Vergleich, aus dem der Umfang für eventuelle Anpassungen und gegebenenfalls für Schulung ersichtlich wird. Anpassungen werden durch einen Änderungsvertrag für Anwendersoftware bezüglich Zeit und Kostenaufwand abgegrenzt.

Zu 2)

Wir haben unsere Hardware, Software und Dienstleistungen im Sinne einer gerechten Gleichbehandlung aller Kunden vollständig entbündelt. Wir gewähren Organisations- und Einführungsunterstützung sowie Projektleitung, Planung und Durchführung von Anpassungen beziehungsweise Programmierung gegen Berechnung.

Zu 3)

Ja, seit Anfang 1979 in drei NCR-Beratungszentren (Hannover, Düsseldorf, Augsburg) und unseren Geschäftsstellen. Der Preis richtet sich im wesentlichen nach der Teilnehmerzahl und liegt zwischen 120 und 250 Mark pro Seminartag. Zu 4)

Nein, da vom jeweiligen Branchenpaket, von den Wünschen und den Vorkenntnissen des Kunden abhängig.

Nixdorf Computer AG

Zu 1)

Über das standardgemäße Schulungsangebot unseres Aus- und Weiterbildungszentrums und über das generelle SW-Dienstleistungsangebot hinaus wird jedem Interessenten/Kunden seinen speziellen Forderungen entsprechend ein individueller Lösungsvorschlag unterbreitet, aus dem der finanzielle und zeitliche Aufwand für Anpassung und Schulung hervorgeht.

Zu 2)

Jede vom Kunden gewünschte Unterstützung gewähren wir nach seinen persönlichen Bedürfnissen.

Zu 3)

Kundenseminare veranstalten wir für Systeme, Anwendungen und Allgemeine EDV. Der Preis pro Teilnehmer pro Woche beträgt 750 Mark.

Zu 4)

Da die Anforderungen der Kunden sehr unterschiedlich sind, kann eine derartige Verhältniszahl nicht genannt werden.

Kienzle Apparate GmbH

Zu 1)

Ja, da der zeitliche Aufwand klar im Auftrag definiert, ein eventueller Anpassungsaufwand durch Pflichtenhefte preislich abgeklärt und Schulungsaufwand durch Seminare festgeschrieben ist.

Zu 2)

- Organisationsberatung vom Erstgespräch bis Kaufabschluß

- Organisationseinführung und Programmübergabe bis zur Abnahmebestätigung

- Anwenderschulung bis zur System- und Programmbeherrschung

- Programmpflege für mindestens fünf Jahre nach Einsatztermin - ständige Betreuung der Anwender durch Brancheninformationsdienst und Informations- und Erfahrungsaustauschtage.

Zu 3)

Ja, Kienzle unterscheidet hier jedoch nach Interessenten- und Kundenseminaren:

- Interessentenseminare sowie alle Betreuungsveranstaltungen, wie beispielsweise Informations- und Erfahrungsaustauschtage sind kostenlos.

- Alle Seminare der Ausbildung sind kostenpflichtig und der Preisliste der Kienzle-Fachschule für Datenverarbeitung zu entnehmen.

Zu 4)

Ja. nach unseren Erfahrungswerten bei über 170 Syogra-Anwendungen liegt das Verhältnis zwischen Einmallizenzgebühr für das Software-Paket und Anpassungs-/Schulungsaufwand bei fünf zu eins. Auf den Gesamtbereich gesehen, liegt das Verhältnis im Regelfall zwischen drei zu eins und sechs zu eins.

Philips Data Systems GmbH

Zu 1)

Bereits in unserem Angebot führen wir unter "organisatorischer Service" alle gebotenen Schulungsleistungen, Organisations-, Programmier- und Einweisungs-Seminare mit dem entsprechenden Listenpreis auf. Software-Anpassungen werden zu dem jeweils gültigen Tagessatz abgerechnet.

Zu 2)

Vor Kaufabschluß für ein Computersystem führen wir die organisatorische Beratung ohne Berechnung durch. Die weitere Unterstützung erfolgt wie vorgeschrieben.

Zu 3)

Im Rahmen unseres organisatorischen Service gibt es zentrale und dezentrale Seminare. Die zentralen Seminare mit den Themen "Einführung in die EDV", "Programmierung der verschiedenen Modelle", "Systemanalyse", "Systemoperating" und so weiter kosten zwischen 200 und 1000 Mark, je nach Lehrgangsdauer. Die meist dezentral durchgeführten Einweisungsseminare werden ab 130 Mark für eine Person abgerechnet.

Zu 4)

Diese Frage läßt sich nicht pauschal beantworten, weil unterschiedliche Gegebenheiten bei den Kunden anzutreffen sind. Geht man von einem Kaufpreis für die Anlage von 50 000 Mark aus, liegt der Schulungsaufwand für die Einweisung des Systems bei etwa ein bis drei Prozent des Kaufpreises der Hardware.