Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.10.1996

Der Euro kostet Banken Milliarden

FRANKFURT (CW) - Nach einer Studie des Europäischen Bankenverbands werden die deutschen Kreditinstitute allein für DV- Maßnahmen zur Währungsumstellung auf den Euro 7,6 Milliarden Mark aufbringen müssen. Das entspricht einem Anteil von 54 Prozent an den Gesamtkosten. Darauf verwies Hans-Dieter Krönung von der DG Bank auf der Management-Circle-Konferenz "Euro: Umstellung der Datenverarbeitung in der Bank".

Den Aufwand verursache vor allem die Phase der Parallelführung von Mark und Euro zwischen 1999 und 2002. Die meisten der bei den Banken laufenden Softwaresysteme verfügten über keine Mehrwährungsfunktionalität. In vielen Fällen sei eine Anpassung der Systeme ökonomisch nicht mehr sinnvoll, es empfiehlt sich vielmehr, sie durch neue zu ersetzen.