Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.08.2015 - 

Rechenleistung, Spiele, USB, WLAN

Der große Test: So schnell ist Windows 10

Thomas Rau ist Ressortleiter Hardware bei der PC-WELT. Sein Spezialgebiet sind Notebooks: Seit 1998 testet er Business- und Consumer-Laptops sowie andere mobile Geräte für unsere Schwesterpublikation. Zu seinen Themenbereichen gehören außerdem WLAN und Netzwerke.
Windows 10 ist ein paar Wochen auf dem Markt. Aber ist es auch schneller? Wir unterziehen das neue Betriebssystem einem Härtestest.

Microsoft nennt natürlich viele Gründe, warum Sie sofort ein Upgrade auf Windows 10 durchführen sollten: Mehr Sicherheit, mehr Stabilität, mehr Funktionen. Doch wir wollen wissen, ob Windows 10 auch schneller ist. Auf geht’s zum Benchmark-Parcours!

Build 10240: So geht Windows 10 an den Start.
Build 10240: So geht Windows 10 an den Start.

Für den Test haben wir ein Standard-Notebook von Windows 8.1 auf Windows 10 aktualisiert. Es handelt sich um das Medion Akoya E6416 (MD99560), das Aldi im April für 499 Euro verkaufte. Es bietet zu diesem Preis eine ordentliche Ausstattung und Rechenleistung, unter anderem mit dem Core i5-5200U von Intel. , 4 GB RAM und einer 1-Terabyte-SATA-III-Festplatte.

Browser

Wirklich neu in Windows 10 ist der Browser: Edge löst den Internet Explorer ab. Der neue Browser hat nicht nur den cooleren Namen. Sondern ist auch deutlich schneller. In fast allen Browser-Benchmarks hängt Edge den IE 11 von Windows 8.1 ab.

Im Kraken-Benchmark von Mozilla kann er sein Tempo fast verdoppeln. Ebenso sieht es im Test Octane 2.0 von Google aus. Ungefähr gleich bleibt sein Tempo im Sunspider-Test und beim Benchmark Peacekeeper.

Brauchen Sie also keinen zusätzlichen Browser in Windows 10, weil Edge alle Konkurrenzen abhängt? Unter Windows 8.1 hat der IE nämlich keine Chance gegen Firefox und Chrome. Er arbeitet nur im Sunspider schneller als die anderen Browser. In Kraken, Octane und Peacekeeper gibt es für den IE dagegen nichts zu holen.

Das ist unter Windows 10 mit Edge ganz anders: Auf die Leistung der anderen Browser hat das neue Betriebssystem keinen Einfluss. Nur Firefox legt im Octane-Benchmark um 27 Prozent zu. Edge ist aber fast doppelt so schnell wie der IE 11. Bei den anderen Tests zeigen Firefox und Chrome kein Tempo-Plus, teilweise verlieren sie sogar ein wenig.

Fazit: Beim Browser-Tempo holt Windows 10 mit Edge gewaltig auf. In Kraken und Octane überholt Edge die Konkurrenz, im Sunspider bleibt er vorne. Nur im Peacekeeper-Test bleiben die alten Verhältnisse gewahrt.