Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.07.1988

Der holländische Ölkonzern Shell orderte für sein Explorations- und Produktenlabor in Rijswijk eine Cray X-MP EA164. Für einen der teuersten Numbercruncher, das Modell YMP im Wert von 22 Millionen Dollar, entschied sich das Supercomputer-Zentrum der Staa

Der holländische Ölkonzern Shell orderte für sein Explorations- und Produktenlabor in Rijswijk eine Cray X-MP EA/164. Für einen der teuersten Numbercruncher, das Modell Y/MP im Wert von 22 Millionen Dollar, entschied sich das Supercomputer-Zentrum der Staatsuniversität von Ohio; der Rechner soll in einer noch festzulegenden Konfiguration Ende 1989 die "alte" X-MP/24 der Uni ablösen. Eine Cray-2S/4-128 (20 Millionen Dollar) wird im Korea Advanced Institute of Science and Technology installiert. Nicht viel weniger, nämlich 17 Millionen Dollar, läßt sich das US-Energieministerium eine X-MP/48 für das Bettis Atomic Power Laboratory in West Mifflin/Pennsylvania kosten.

*

Die Autorisierungszentrale der privaten Banken setzt ab Herbst anstelle von IBM-Rechnern der Serie/ 1 Tandem-Nonstop-Computer ein, um die Kommunikation mit den 1000 Geldautomaten der Mitgliedsbanken abzuwickeln. Im Hintergrund tut's bislang ein Big-Blue-Oldie: eine 3081.