Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.02.1990

Der "Inducomp Vario Bus" ermöglicht den Datenaustausch zwischen mehreren Datenendgeräten und einem zentralen PC. Bei dem Produkt der Inducomp Datensysteme GmbH München, lassen sich Steuerungs- und Prozeßfunktionen über die Bus-Knoten ausführen. Informati

Der "Inducomp Vario Bus" ermöglicht den Datenaustausch zwischen mehreren Datenendgeräten und einem zentralen PC. Bei dem Produkt der Inducomp Datensysteme GmbH München, lassen sich Steuerungs- und Prozeßfunktionen über die Bus-Knoten ausführen.

Informationen: Inducomp Datensysteme GmbH, Schüleinplatz 8, 8000 München 80,

Telefon 089/4 36 22 81

Programme, deren Platzbedarf über der DOS-Grenze von 640 KByte liegt, lassen sich mit der Speicherlösung "Multimem" auf einen 286 AT mit Neat-Chipsatz laden. Das Produkt des Berliner Unternehmens Digital Data Datensysteme GmbH verbindet den oberen Bereich der Bildschirmkarte mit dem unteren und erlaubt die Installation von Programmen im RAM-Bereich. Die Einplatz-Version von Multimem ist für 310 Mark erhältlich; bei fünf PCs kostet das Stück 290 Mark.

Informationen: Digital Data Datensysteme GmbH, Wilmersdorfer Straße 79, 1000 Berlin 12, Telefon 030/3 23 30 95

Mit "Back Mail", einer Kommunikationssoftware von RzK Doris Köpke, Asbach, ist der automatische Post- und Dateienaustausch zwischen PCs möglich. Das Programm bearbeitet den Postein- und -ausgang und übernimmt die Verwaltung des Telefonbuchs. Für den Einsatz ist eine Telefonleitung mit Modem notwendig. Für die Nutzungslizenz sind pro angegebene Telefonnummer 100 Mark zu entrichten. Das Handbuch kostet 50 Mark.

Informationen: RzK Doris Köpke, Bitzenstraße 11, 5464 Asbach/Ww., Telefon 0 26 83/45 47

lnnerhalb der Produktgruppe "Private Packet Network" von Hewlett-Packard, Böblingen, ist jetzt ein System verfügbar, das die X.25-Vermittlung und -Multiprotokoll-PAD für unternehmensweite Netzwerke unterstützt. Das Modell ist ausbaufähig von vier bis zwanzig Ports und ermöglicht Verbindungen zwischen Hewlett-Packard-, IBM- und anderen Systemen sowie den Zugang zu Datex-P.

Informationen: Hewlett-Packard GmbH, Dr. Rolf Deipenwisch, Herrenberger Straße 130, 7030 Böblingen, Telefon 0 70 31/14 37 94

Als transportables Diagnoseinstrument für die kabelbezogene Signalisierung stellt die GN Elmi GmbH, München, den "EPC 91" vor. Mit der Zustandsdarstellung aller 30 Nutzkanäle lassen sich fehlerhafte Leitungen identifizieren; Signalisierungsbits werden überwacht und aufgezeichnet. Weitere Leistungsmerkmale sind die Bitfehlerdarstellung und Alarmmeldungsanzeige sowie die Mehrfrequenzsignalisierungsanzeige und -analyse nach der R2-Signalisierung. Das Gerät ist menügesteuert und hat einen integrierten Monitor

Informationen: GN EImi GmbH, W. Kilian, Rosenkavalierplatz 18, 8000 München 81,

Telefon 0 89/91 60 56

Das Programm "Uniclear" der Unisys Deutschland GmbH, Sulzbach, wurde für den Bankensektor entwickelt. Als Erstanwender leitet ein Frankfurter Bankhaus seine eingehenden Zahlungsanweisungen mit dieser Software an die Landeszentralbank weiter, um sie mit EAF-Teilnehmern (elektronische Abrechnung mit Filetransport) verrechnen zu lassen. Das Paket läuft auf dem Rechnersystem B39 über die X.25-Schnittstelle mit OSI-FTAM-Protokoll.

Informationen: Unisys Deutschland GmbH, Am Unisys-Park 1, 6231 Sulzbach/Taunus

Telefon 061 96/9 90

Der Netzwerkprozessor "Serie 300" von DCA wurde um einen Prozessor für das DEC Local Area Transport Protocol (LAT) erweitert. Das Produkt der TGS-Telonik GmbH, Köln, übernimmt die Funktion eines Gateways und erlaubt durch das LAT-Protokoll im DEC-Netz die Kommunikation zwischen Host und Terminal über Ethernet.

Informationen: TCS-Telonik GmbH, Scheuermühlenstraße 65, 5000 Köln 90,

Telefon 0 22 03/610 55-57