Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.09.1989 - 

Hewlett-Packard liefert Low-end-Laserdrucker

Der Laserjet IIP paßt auf den Schreibtisch

MÜNCHEN (zek) - Mit einem Low-end-Laserdrucker stößt Hewlett-Packard (HP) in das Marktsegment der Arbeitsplatzdrucker vor. Der "Laserjet IIP" - das "p", steht für "Personal" - hat deshalb eine besonders kompakte Bauweise und ist auf bemerkenswert leisen Betrieb ausgelegt.

Der neue Laserjet ist voll kompatibel zu den Geräten der Laserjet Serie II und Laserjet IIDi, wie diese kann er mittels der HP-Druckersprache PCL programmiert werden. Zusätzlich verfügt der Laserjet IIP über automatische Schriftrotation und Komprimierung von Grafikdaten. Serienmäßig wird er mit einem Speicher von 512 Kilobyte, zwei Steckplätzen für Speichererweiterungen von je 2 Megabyte, 14 Schriften, einem Steckplatz für Font-Cartridges, Tonerkassette und einer Mehrzweck-Papierzuführung geliefert. Mit dem neuen Drucker wendet sich HP an Benutzer, die sich bisher einen Drucker auf Abteilungsebene teilen, und an solche, die vom Nadeldrucker auf Laserdrucker umsteigen wollen.

Der Laserjet IIP ist ab sofort zum Preis von rund 4200 Mark lieferbar. Als Zusätze bietet das Unternehmen eine weitere Papierzufürung (rund 500 Mark), 1 MB-Speichererweiterung (zirka 1500 Mark), 2 MB-Speichererweiterung (zirka 2800 Mark) und -Tonerkassette (rund 200, Mark) an.

Informationen: Hewlett Packard GmbH, Vertriebszentrale Deutschland, Hewlett-Packard-Straße, 6380 Bad Homburg, Telefon: 0 61 72/4 00 12 39