Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.05.1995

Der Markt fuer 32-Bit-Systemsoftware OS/2 und NT verbuchen hoechste Zuwachsraten auf den Servern

MUENCHEN (CW) - Die Kopenhagener Analysten von IDC haben den westeuropaeischen Markt fuer 32-Bit-Betriebssysteme unter die Lupe genommen. Klarer Sieger bezueglich der 1994 verkauften Kopien ist OS/2.

Die IDC-Studie unterscheidet bei den Betriebssystemen zwischen Client- und Server-Installationen. Im Desktop-Bereich konnte IBM im vergangenen Jahr 1,5 Millionen Lizenzen absetzen, was einem Wachstum gegenueber 1993 von 58,7 Prozent entspricht (siehe Grafik). Big Blues Marktanteil liegt damit unangefochten bei 84,4 Prozent. Weit abgeschlagen folgt Solaris mit 4,1 Prozent. Sunsoft konnte im vergangenen Jahr 72 000 Kopien verkaufen, 25 Prozent mehr als im vergangenen Jahr.

Einen Rueckgang von 10,2 Prozent hat dagegen Microsoft fuer Windows NT auf den Clients zu verbuchen. Das bezueglich seiner Positionierung lange Zeit umstrittene Betriebssystem liess sich nur 60 250mal verkaufen und erreichte damit 3,4 Prozent Marktanteil im 32-Bit-Sektor.

Auf der Server-Seite konnte der Newcomer NT dagegen Punkte gutmachen und ins Mittelfeld aufruecken. Mit einem Plus von 162,6 Prozent gegenueber 1993 und 30 325 Lizenzen eroberte Windows NT Rang vier auf der Liste, entsprechend 6,4 Prozent Marktanteil. Spitzenreiter auf den Servern ist Novell Netware mit 41,7 Prozent Marktanteil (1994 verkaufte Lizenzen: 198 000; plus 46 Prozent). An zweiter Stelle folgt SCO Unix (12,7 Prozent Marktanteil, 60 378 Kopien, plus vier Prozent). OS/2 liegt mit 10,4 Prozent noch vor Windows NT (49 220 Kopien, plus 68,6 Prozent). Den Rest des Marktes teilen sich die Unix-Derivate AIX (4,2 Prozent), HP-UX (2,5 Prozent) und Solaris (1,7 Prozent sowie andere Systemprodukte (20,4 Prozent).