Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.04.1975 - 

Bürosystem von ERA-General Automation:

Der Mini TOM im Schreibtisch-Look

AACHEN - er dieses Jahr in der CeBIT-Halle noch Minicomputer-Hersteller finden will, die keine Systeme für kommerzielle Datenverarbeitung anbieten, wird sich schwer tun: so haben sich die Zeiten geändert.

Da mußte erst einer auf die Idee kommen - wir wissen nicht welcher Hersteller -, daß im Echtzeitbetrieb bewährte Kompaktrechner nur mit der entsprechenden Software ausgestattet werden müssen, um aus ihnen universell einsetzbare Systeme zu machen. So stellt ERA-General Automation auf der Hannover Messe 1975 das T.O.M. (Transparent Office Manager) vor, das für den Einsatz in mittleren Betrieben konzipiert wurde. T.O.M, das von dem Hersteller als Bürosystem bezeichnet wird, was schon auf seine Einsatzmöglichkeiten schließen läßt, besteht aus dem General Automation Rechner SPC-16 mit 64 K Byte Kernspeicher, einer Festkopfplatte und einer Wechselplatte mit zusammen 10 Millionen Bytes Speicherkapazität, bis zu vier Bildschirmen mit Tastatur sowie einem Schnelldrucker. Sämtliche Systemkomponenten sind in einem Schreibtischgehäuse zusammengefaßt. Das "Turn-Key-System" T.O.M. dürfte vor allem das Interesse von Firmen finden, die aus der MDT herausgewachsen, für den Einsatz mittlerer EDV-Systeme jedoch noch zu klein sind. Zumal dieser Hersteller zur Hardware modulare Anwendungsprogramme für Auftragsabwicklung, Fakturierung, Lagerbestandsführung, Buchhaltung, Arbeitsvorbereitung, Stücklistenwesen sowie Statistiken anbietet, die über Systemhäuser oder sogenannte Softwarepools vertrieben werden. Der GA-Rechner liegt mit rund 120 000 Mark Kaufpreis beziehungsweise 3000 Mark Monatsmiete zwischen MDT-Systemen und Anlagen der Groß-EDV.

Das Echtzeitbetriebssystem Communications Monitor System (CMS) für den Rechner 18/30 wird nach seiner Ankündigung im Februar dieses Jahres in Hannover erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt. CMS ist kompatibel zu dem IBM-1130-Betriebssystem DM 2 und bietet "Umsteigern" die Möglichkeit, neben Stapelverarbeitung im Background parallele Echtzeitdatenverarbeitung im Foreground durchzuführen.

Die Möglichkeiten von CMS werden in Hannover auf einem 18/30-Rechner mit 16 K-Kernspeicher, einer Wechselplatte mit 2,5 Mio. Worten Speicherkapazität, einem Kartenleser mit 600 Karten/min., einem Zeilendrucker (600 Zeilen/min.) Magnetbandeinheit, einem Datensichtgerät sowie Teletype als Bedienungskonsole demonstriert.

ERA-General Automation, Tochtergesellschaft der General Automation Inc., Anaheim/USA, ist Hersteller von Minicomputern und computergestützten Automationssystemen für den Einsatz in der Industrie, in der technisch-wissenschaftlichen und kommerziellen Datenverarbeitung, in der Datenfernübertragung sowie für die Steuerung von CNC-Maschinen. (pi)

Information: ERA-General Automation GmbH, 5100 Aachen-Verlautenheide, Postfach 461

In Hannover: Halle 1 CeBIT C-7907