Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.10.1996 - 

D2-Tarife werden deutlich billiger

Der Mobilfunk-Preiskampf geht weiter

Mit der für November geplanten Senkung der Gebühren bei der DeTeMobil ist der Ball ins Rollen gekommen. Nun steigen wie erwartet der Netzbetreiber und Diensteanbieter Mannesmann Mobilfunk und der Service-Provider Debitel aktiv in den Preiskampf ein. Ab dem 30. Oktober gelten für Kunden der Mannesmann Mobilfunk GmbH, Düsseldorf, zusätzlich zu den alten zwei neue Tarife, die es ihnen ermöglichen sollen, ein möglichst individuelles Gebührenkonzept zu wählen.

Das Programm "D2-Classic 24" kostet einmalig 99 Mark, zusätzlich wird eine monatliche Gebühr von knapp 70 Mark erhoben. Bei Gesprächen in der Hauptverkehrszeit (Montag bis Freitag, 8 bis 18 Uhr) fallen pro Minute nur noch 0,99 statt bisher 1,29 Mark an, die restliche Zeit erhebt Mannesmann Mobilfunk 69 Pfennig. Der zweite neue Tarif, "D2-Fun 24", kostet einmalig ebenfalls 99 Mark, monatlich jedoch mit knapp 25 Mark nur noch etwa die Hälfte des bisherigen Preises. Bei diesem Tarif werden für Gespräche zwischen 0,39 und 1,39 Mark pro Minute berechnet. Pro Monat fällt eine monatliche Mindestgesprächsgebühr von 15 Mark an.

Ähnliche Preissenkungen erwarten die Kunden der Debitel Kommunikationstechnik GmbH & Co. KG, Stuttgart. Ab dem 1. November 1996 gibt es für sie den neuen Tarif "Supertellyline", der nur noch 28 Mark monatlich kosten wird. Beim Tarif "Superfunline" ist diese Gebühr mit 24,50 Mark sogar noch niedriger als der derzeitige Festnetztarif. Zudem hat der Stuttgarter Anbieter den Rotstift bei Minutenpreisen für Gespräche angesetzt: Fernverbindungen kosten nunmehr am Abend 0,39 Mark, beim Supervipline-Tarif verlangt Debitel von seinen Kunden bei einem Monatsgrundpreis von 54 Mark nur noch 0,99 Mark für die Gesprächsminute. Auch bei Debitel gilt, daß pro Monat für mindestens 15 Mark telefoniert werden muß.

Schließlich hat mit der Talkline GmbH, Elmshorn, ein weiterer Anbieter im Bereich mobiles Telefonieren die Herausforderung der DeTeMobil angenommen. Obwohl die Elmshorner bestätigten, daß neue Tarife im Gespräch sind, liegen derzeit noch keine konkreten Zahlen vor. Auch ist noch nicht bekannt, zu welchem Zeitpunkt Talkline die neuen Preise einführen will.