Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.04.1985 - 

Computervision GmbH:

Der PD soll zum CAD-Einstieg verhelfen

Nicht mit (Computer-)Vision, sondern mit Realitäten möchte sich die Computervision GmbH (CV), München, in Hannover präsentieren. In den Mittelpunkt stellt das Unternehmen dabei den neuen "Personal Designer" (PD).

Dieses System mit der Micro-CADDS-Software von Computervision läuft auf den IBM-Mikros XT und AT und wendet sich laut CV an CAD-Benutzer, die ein preiswertes System für Schulungs- und Trainingszwecke suchen, an Kleinanwender, die 2D- und 3D-Konstruktionen entwerfen und zeichnen sowie an professionelle CAD-Anwender, die für bestimmte Aufgaben die grafischen Arbeitsplätze großer Systeme entlasten wollen. Die Basis-Software umfaßt 2D- und 3D-Konstruktionen und Entwurf, Online-Dokumentation und ein Benutzer-Lernprogramm.

Das Softwarepaket Medusa läuft jetzt auch auf dem neuen CV-System CDS 3000, das in Hannover erstmals vorgestellt wird. Traditionell wird es auf VAX-Systemen von Digital Equipment oder der 50er Serie von Prime eingesetzt. Das modular aufgebaute Paket bietet laut CV 2D-Zeichnungserstellung, 3D-Volumenmodellierung und Perspektivdarstellung.

Die Systeme CDS 3000 basieren auf dem 32-Bit-Mikroprozessor Motorola M68010 mit Intel Multibusarchitektur. Sie sind mit 19-Zoll-Bildschirm (schwarz-weiß oder Farbe) sowie alphanumerischer Tastatur versehen und lassen sich auf Wunsch durch optische Maus, Digitalisier-Puck und Tablett ausrüsten CDS 3000 arbeitet unter Unix, Berkeley Version 4.2 BSD, als Programmiersprachen dienen Fortran 77, C und Pascal. Die Systeme kommunizieren nach Angaben von Computervision mit Ethernet TCP/IP, IBM 2780, 3780 Emulation und CDS 4000-Schnittstelle.

Informationen: Computervision GmbH, Berg-am-Laim-Str. 47, 8000 Mänchen 80,

Halle 3, Stand 1201/1301