Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.11.1980

Der Schuß fiel auf der Sicob:Digital Equipment steigt in X.25-Markt

PARIS (pi) - Mit der Ankündigung der beiden ersten Produkte des Packetnet-Programms im Rahmen der Sicob, Paris, verwirklicht die Digital Equipment Corporation (DEC)-Hersteller interaktiver Computer- und dezentralisierter Datenverarbeitungssysteme - ihre Ankündigung, Paketvermittlungs-Netzwerke auf der Basis des X.25-Protokolls zu unterstützen.

Beide Packetnet-System-Interface(PSI-)Produkte für Transpac, Frankreich, und Datapac, Kanada, sind Teil eines Programmes, das in seinem weiteren Ausbau entsprechende Produkte für Datex-P in Deutschland (Datex-T an 1. Stelle), Telenet in den USA, PSS in England und DNI in Holland umfaßt.

Mit dem Packetnet-Programm unternimmt Digital Equipment einen weiteren Schritt zur Unterstützung der dezentralisierten Datenverarbeitung (DDP). Dieses Programm kündigt DEC eigenen Aussagen nach an, damit Anwender zukünftige Investitionen im Rahmen von X.25 und DECnet planen können. Da viele Kunden im kommerziellen und technisch-wissenschaftlichen Bereich völlig auf dezentralisierte Datenverarbeitung eingestellt seien, erwarte Digital eine starke Nachfrage.

Das Programm sieht X.25-Übertragungsmöglichkeiten für PDP-11-Minicomputer, für VAX-11-Superminis und die Größrechnerfamilien DECsystem-10 und -20 vor. Mit spezifischen Softwarepaketen für jedes der sechs Länder können Computer und Terminals mit anderen an das Netzwerk angeschlossenen Systemen kommunizieren. Alle Softwarepakete des Programmes entsprechen den X.25-Empfehlungen des CCITT-Normungsausschusses, teilt DEC mit. Alle Packetnet-Produkte seien mit Netzwerk-Architektur-(DNA)-Software verknüpft.

Die Integration von X.25 in DNA und seine Implementierung im Rahmen von DECnet geben dem Anwender die Möglichkeit - ohne Modifikation seiner Anwendungs-Software- von den heute verwendeten Übertragungstechnologien (Telefonleitungen) auf öffentliche Paketvermittlungs-Netzwerke umzusteigen.