Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.12.1986 - 

Fachgemeinschaft Büro- und Informationstechnik prognostiziert:

Der Software Boom hält weiterhin an

KÖLN (vwd) - Der Software-Markt in der Bundesrepublik wird bei Zuwachsraten von 20 Prozent in diesem Jahr in der Bundesrepublik ein Volumen von etwa 16 Milliarden Mark gegenüber 13.1 Milliarden Mark 1985 erreichen. Dies erwarten Experten der Fachgemeinschaft Büro- und Informationstechnik im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau.

"Der Markt für Software in der Bundesrepublik wächst auch weiterhin stürmisch", berichtete Günther Möller, Geschäftsführer der Fachgemeinschaft. Ein Abflachen der Expansion sei auch für die Zukunft nicht erkennbar.

Die Fachgemeinschaft geht davon aus, daß die Inlandsumsätze von Hard- und Software einschließlich Import um 1990 erstmals etwa gleich hoch sein werden. Die Hardware-Umsätze der Branche - Computer aller Art vom Großrechner bis zum PC-Gerät - sowie die gesamte Peripherie dürften nach Angaben der Fachgemeinschaft 1986 gut 20 Milliarden Mark erreichen nach 18,6 Milliarden Mark im Vorjahr. Möller wies darauf hin, daß sich der Software-Markt als eine zweite tragende Säule der Umsatzentwicklung fest etabliert habe. Das Marktvolumen sei im Zeitraum 1980 bis 1985 von rund 3,42 Milliarden auf über 13,1 Milliarden Mark oder um 284 Prozent angewachsen. Im Hardware-Bereich stiegen im selben Zeitraum die Umsätze von 7,47 Milliarden auf 18,60 Milliarden Mark.