Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.05.2007

Der Speicher-Ferrari

Mit 3,5 Millionen IOPS (Input/Output pro Sekunde), 247 Petabyte adressierbarem Speicher, durchgängiger 4-GB/s-Fibre-Channel-Architektur mit 224 Front-End-Ports und bis zu 64.000 unterstützten Open Systems Volumes ist die "Universal Storage Platform V" (USP V) von Hitachi Data Systems (HDS) der Ferrari unter den Speichersystemen. Das Gerät führt das 2004 mit TagmaStore eingeführte Konzept fort, Speicher auf Controller-Ebene zu virtualisieren, soll aber dabei um 40 Prozent leistungsfähiger als der Vorgänger sein.

Neben der Virtualisierung interner und externer Platten lässt sich mit der USP V auch der Storage eines kompletten Rechenzentrum integrieren, was erhebliche Vorteile für die Verwaltung bringen und die Auslastung des vorhandenen Plattenplatzes von den üblichen 40 auf 80 Prozent erhöhen soll. So viel Leistung ist allerdings nicht ganz billig: Die USP V, die im Juni auf den Markt kommen soll, wird mindestens 250.000 Dollar kosten.