Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.11.2002 - 

Drohender Milliardenverlust durch Abschreibungen

Der Telekom-Chef soll wieder Ricke heißen

MÜNCHEN (CW) - Der bisher für die Mobilfunksparte T-Mobile und die Internet-Tochter T-Online verantwortliche Vorstand Kai-Uwe Ricke wird der Nachfolger Ron Sommers auf dem Chefsessel des Telekom-Konzerns.

Nachdem externe Manager, etwa der frühere Bertelsmann-Vorstandsvorsitzende Thomas Middelhoff, Porsche-Chef Wendelin Wiedeking sowie Ex-BDI-Sprecher Hans-Olaf Henkel, reihum abgewunken hatten, sei Ricke vom Aufsichtsrat für die Sommer-Nachfolge nominiert worden, hieß es Ende vergangener Woche inoffiziell aus Unternehmenskreisen. Der Sohn des ehemaligen Telekom-Chefs Helmut Ricke war von Ron Sommer Ende 1997 ins Unternehmen geholt worden.

Gleichzeitig wurde bekannt, dass die Telekom das laufende Geschäftsjahr vermutlich mit einem Milliardenverlust in Rekordhöhe abschließen wird. Allein durch Wertberichtigungen der Voicestream-Übernahme sowie den Erwerb der UMTS-Lizenzen werden demnach rund 20 Milliarden Euro fällig. Außerdem drohe ein operativer Verlust von bis zu acht Milliarden Euro. (gh)