Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.01.1980 - 

BfD-Informationsbroschüre:

Des Bundesbürgers gesammelte Daten

BONN (bi) - Wer Auskunft darüber haben möchte, welche Daten wo speziell über ihn gespeichert sind, muß zunächst einmal wissen, an welcher Stelle er überhaupt schnell, umfassend und präzise Antwort erhalten kann. Eine Broschüre "Der Bürger und seine Daten", jetzt herausgegeben vorn Bundesbeauftragten für Datenschutz, Bonn, gibt auf 64 Seiten einen Überblick über die öffentlichen und privaten Stellen, die Bürger-Daten speichern.

Die Schrift macht deutlich, daß es keine zentrale Bundesdatenbank gibt, in der alle oder auch nur ein großer Teil der über, einen einzelnen gespeicherten Daten auf Knopfdruck verfügbar wären. Die Datenschutz-Kontrollinstanzen, deren Zuständigkeiten im Anhang beschrieben sind, helfen jedermann herauszufinden. welche Stellen in Betracht kommen, können die Auskunft aber nicht selbst liefern.

Neben den Datenspeicherungen selbst werden zum Teil auch die Zusammenhänge und Datenspeicherungen beschrieben. Damit soll besonders auch der schwierige Bereich der Sozialversicherung anschaulich gemacht werden. Die Frage, ob alle beschriebenen Datenverarbeitungen zulässig (und wünschenswert) sind, ist in der Broschüre bewußt offengelassen worden.

Die Broschüre wird auf Anfrage kostenlos zugesandt (zum Beispiel vom Bundesbeauftragten für den Datenschutz, Stephan-Lochner-Straße 2, 5300 Bonn 2)