Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.04.1989 - 

HP bietet Alternative zu 24-Nadeldruckern:

Deskjet Plus mit Laserdruckqualität

MÜNCHEN (CW) - Die Druckqualität eines Laserprinters, zum Preis eines 24-Nadelprinters, bietet Hewlett-Packards verbesserte Version des Thermo-Tintenstrahldruckers Deskjet. Das neue System mit der Zusatzbezeichnung Plus ermöglicht in Briefqualität eine Auflösung von 300 mal 300 Dotch per Inch (dpi) und bei Berichten 300 mal 150 dpi.

Konzipiert wurde der Tintenstrahldrucker Deskjet Plus für den Anschluß an HP-, IBM- und kompatible PCs. Er arbeitet nach der "Drop-on-Demand"-Technik.

Im Vergleich zu seinem Vorgänger ist der Deskjet Plus in der Lage, ohne Erweiterungskassetten DIN-A4-Querformate in vier verschiedenen Schriftarten zu bedrucken. Für Anwendungen im Hochformat stehen weitere sechs Schriften zur Verfügung. Zudem können zur Texterstellung auch Zeichensätze diverser europäischer Sprachen, zum Beispiel Norwegisch und Portugiesisch, verwendet werden.

Bei der Ausgabe von Textseiten soll der Deskjet Plus gegenüber dem Vorgängermodell bis zu zweimal schneller sein, bei Grafikausgaben sogar bis zu fünfmal.

Die Ausgabeleistung bei einer Auflösung von 300 mal 300 Punkte pro Zoll gibt Hewlett-Packard mit zwei Seiten pro Minute an. Eine automatische Einzelblattzuführung für bis zu 100 Blatt Papier sowie eine manuell zu bedienende Zuführung für Briefumschläge sind Standard.

Durch die HP-PCL-Druckersprache Level III unterstützt der Deskjet Plus die PC-Softwarepakete Word und Windows von Microsoft, Word-Perfect, Lotus 1-2-3 und Freelance von Lotus, Wordstar Professional von Micropro, Harvard Graphics von Software Publishing sowie Multimate von Ashton-Tate. Darüber hinaus ist optional eine Epson-FX-80-Emulation erhältlich.

An Hardware-Schnittstellen hat der Thermo-Tintenstrahldrucker serienmäßig ein paralleles Centronics- und ein serielles RS232C-Interface. Die Auslieferung des HP-Druckers Deskjet Plus beginnt am 1. Mai. Der Preis beträgt etwa 2500 Mark.