Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.10.1997

Deskstation baut Alpha-Rechner aus

HAMBURG (CW) - Der US-Hersteller Deskstation erweitert sein Workstation-Angebot durch ein High-end-Modell, das mit Alpha-Prozessoren mit derzeit maximal 600 Megahertz Taktfrequenz arbeitet.

Das Modell "Ruffian" gilt als Nachfolger der Modellreihe "Raptor/Reflex" und wird in Deutschland von der Hamburger Firma dcp vertrieben. Der Rechner wird zunächst mit Digitals "Alpha-21164"-RISC-Chips mit 500, 533 oder 600 Megahertz Taktfrequenz bestückt. Sobald DEC die 800-Megahertz-Variante dieser Alpha-CPU ausliefert, soll die Workstation auch mit diesem Prozessor angeboten werden.

Der Hersteller positioniert die Systeme für Marktsegmente wie High-end-CAD/CAM-, Visualisierungs-, 3D-, Animations- und Digital-Video-Anwendungen. Zur Basisausstattung gehören ein Ultra/Wide-SCSI-Controller und ein 10/100-Mbit/s-Fast-Ethernet-Adapter. Der Arbeitsspeicher läßt sich auf bis zu 3 GB ausbauen. Deskstation verwendet das neue Alpha-Motherboard "RPX164-2" mit dem Chipsatz "Pixsys", der die Rechenleistung gegenüber den Vorgängermodellen erhöhen soll. Beim 3D-Grafiksubsystem können Kunden unter drei Ausbaustufen der "Miro-Oxygen"-Reihe wählen. Der Einstiegspreis liegt bei etwa 11500 Mark.