Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.05.1994

Desktop-Programme unter Open VMS Digital-Manager Auberg gibt Entwarnung fuer VMS-Kunden

KARLSRUHE (CW) - Anwendern des Betriebssystems VMS von Digital Equipment brachte eine Veranstaltung der Anwendergruppe Decus Muenchen e.V. Klarheit ueber dessen Zukunft. Die DEC Corp. entsandte eigens ihren Open VMS Marketing-Manager Phil Auberg zur Tagung nach Karlsruhe, wo er ankuendigte: Bei aller Windows-NT-Euphorie - VMS wird gleichberechtigt mit OSF/1 weiterentwickelt.

Ungeachtet der grossen Schwierigkeiten, in denen DEC derzeit steckt, sagte Auberg zu, dass kuenftig auch die wichtigsten Desktop- Anwendungen auf der Open-VMS-Plattform bereitgestellt wuerden. Damit beruhigte er Anwender, die befuerchtet hatten, grosse Open- VMS-Installationen liessen sich nicht universell nutzen. Digital- Kunden waren wiederholt durch Marketing-Aussagen ihres Anbieters verwirrt worden, nach denen Open VMS als reines Server- Betriebssystem positioniert worden war.

Die Kunden rangen Auberg die Zusage ab, dass Open VMS auch vom Marketing als uebergreifend einsetzbare Plattform beruecksichtigt wird. Nicht nur Anwender und externe Softwarehaeuser, auch die DEC- eigenen Vertriebsorganisationen erhalten den Versprechungen des Marketiers zufolge kuenftig mehr Klarheit ueber die konzernweite VMS-Strategie.

Wichtig fuer die Open-VMS-Anwendergemeinde war auch die Aussage, dass das System fuer VAX- und Alpha-Plattformen zusammengefuehrt wird. Im Fruehsommer soll Version 6.1 erscheinen, die fuer beide Rechnergattungen zur Verfuegung stehen und keine funktionalen Unterschiede mehr aufweisen wird. Derzeit entspricht die Open-VMS- AXP-Version 2.0 etwa dem Stand der VAX-Version 6.0.

Die mit fast 1600 Teilnehmern sehr gut besuchte Anwendertagung in Karlsruhe gestaltete sich nach Angaben des Vereins als unbequeme Angelegenheit fuer die Digital-Geschaeftsfuehrung. So warf vor allem die Umstrukturierung des Unternehmens viele Fragen auf. In der Kritik standen die DEC-Manager nicht zuletzt wegen logistischer Probleme. Das Ziel, die Lieferzeiten bei PCs auf unter vier Wochen zu reduzieren, war zum Aerger mancher Teilnehmer deutlich verfehlt worden.