Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.11.1995

Desktop-Tools einbinden Antares Alliance Group macht Huron Objectstar Windows-faehig

DALLAS (pi) - "Huron Objectstar 3.0" enthaelt nach Angaben des Herstellers, der Antares Alliance Group, wesentliche Neuerungen, die das Migrieren bestehender Mainframe- und Desktop-Anwendungen in Client-Server-Systemwelten, die nach dem Dreischichtenmodell aufgebaut sind, erleichtern sollen.

Applikationen, die mit Desktop-Tools entwickelt wurden, liessen sich unternehmensweit einsetzen.

Das Produkt des Joint-ventures von Amdahl und EDS verfuegt ueber eine 32-Bit-Implementierung des "Open Client", die Windows NT, Windows 3.2 und Windows for Workgroups unterstuetzt. Das Application Programming Interface (API) "Open Transaction Server" ermoegliche es, dass ueber C- und C++-Routinen Object-Star-Regeln und -Daten remote ausgetauscht werden koennen. Ueber diese Schiene lassen sich demnach laut Hersteller auch Fremdanbieter-Tools einbinden.

Die Version 3.0 unterstuetzt die Microsoft-Techniken ODBC und OLE 2.0 sowie den OMG-Standard Corba. Ein "Form Builder" mache Grafikanwendungen zwischen Windows und Motif portabel.