Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.09.2003 - 

Forrester-Studie belegt Aufwärtstrend bei den Budgets

Deutsche IT-Manager planen den Aufschwung

MÜNCHEN (qua) - Es geht langsam aufwärts: Nach einer aktuellen Studie von Forrester Research nehmen die IT-Budgets hierzulande wieder zu - bei Kleinunternehmen und Konzerngiganten schon zum Jahreswechsel, bei den mittleren und größeren Betrieben erst 2005.

Ein durchschnittliches Wachstum um 5,9 Prozent hat das international tätige Marktforschungsunternehmen für das kommende Jahr ermittelt. Überproportional großen Anteil daran haben die Unternehmen mit weniger als 50 Millionen Euro Jahresumsatz, aus denen sich knapp die Hälfte der insgesamt 142 befragten IT-Verantwortlichen rekrutiert. Dort wirkt sich, wie Forrester-Analyst Charles Homs zu bedenken gibt, eine Änderung um einen niedrigen absoluten Betrag prozentual sehr stark aus.

Die IT-Chefs mittlerer und größerer Unternehmen hoffen erst für das übernächste Jahr wieder auf ein steigendes Budget. Nur in den Konzernen jenseits der Zehn-Milliarden-Euro-Marke planen die CIOs ebenfalls mit kontinuierlich steigenden Ausgaben, was Homs vor allem auf die große Installationsbasis und die daraus erwachsenden Maintenance-Kosten zurückführt. Gestützt wird seine Interpretation durch die Tatsache, dass hier der für Betrieb, Wartung und Unterhaltskosten aufgewendete Budget-Anteil mit etwa 72 Prozent relativ hoch liegt. Weitere Ergebnisse der Forrester-Studie vermittelt das "Thema der Woche" auf Seite 10.

Abb: Wenig Spielraum für Innovationen

Nach Abzug der Betriebs- und Instandhaltungskosten bleibt von den IT-Budgets vieler Unternehmen in diesem Jahr relativ wenig für Investitionen übrig. Quelle: Forrester Research