Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Preispolitik der DV-Hersteller begünstigt die Verleiher:

Deutsche Leasing: Computer bevorzugt

19.03.1982

FRANKFURT (nw) - Bei "Leasings" herrscht nach wie vor ungebrochener Optimismus. Die nunmehr seit zwanzig Jahren erfolgreich agierende Deutsche Leasing AG (DL), Frankfurt, ist sich sicher, daß die "ungewöhnliche Expansion" der Branche auch weiter anhalten wird.

Vorstandschef Dr. Albrecht Dietz unterstrich auf einer Pressekonferenz, daß "das Marktpotential für Leasing bei weitem noch nicht erschöpft ist". Daher rechnet das Frankfurter Unternehmen auch künftig mit hohen Leasing-Investitionen. Über das zum 30. September 1981 abgelaufene Geschäftsjahr freut man sich besonders. So konnte Dietz zufolge die DL ihren bislang besten Gewinn und das höchste Investitionsvolumen erzielen.

1981 bewältigte die Gruppe im Neugeschäft 13000 Vorjahr 11000) Leasingverträge und die ausgelieferten Leasing- beziehungsweise Mietkaufobjekte stiegen um 10,3 Prozent auf 579 Millionen Mark. Das Vermietvermögen stieg um 7,3 Prozent auf 1,13 Milliarden Mark. Gerechnet zu Anschaffungspreisen ergab sich eine Erhöhung um 10,3 Prozent auf 2,51 Milliarden Mark.

Überdurchschnittlich zum Ausbau des Geschäftsvolumens habe vor allem der Bereich Computer und Büromaschinen beigetragen. So erzielte die Sparte Computer-Leasing im Berichtsjahr eine Zuwachsrate von mehr als 20 Prozent. Der durchschnittliche Vertragswert konnte dabei trotz weiter sinkender Hardwarepreise gesteigert werden. Grund dafür sei, daß kaum noch Zentraleinheiten allein, sondern fast ausschließlich komplette Konfigurationen vermietet würden.

Zudem hätten fast alle Hersteller ihre Grundmodelle so weit ausbaufähig gemacht, daß durch Aufstockung der Basiseinheit die Leistung - ohne gleich eine Systemumstellung vornehmen zu müssen - gesteigert werden könne. Dies führe zu einer verlängerten sinnvollen Nutzung der Anlagen. Des weiteren begünstige die Preispolitik der großen Hersteller ebenfalls das Leasinggeschäft. So seien die Herstellermieten angehoben worden, während die Kaufpreise unverändert blieben.