Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.03.2014 - 

Dank US-Tochter

Deutsche Telekom wächst erstmals seit Jahren

Die Deutsche Telekom ist 2013 dank des boomenden US-Geschäfts erstmals seit Jahren wieder auf Wachstumskurs eingeschwenkt.

Dank der dortigen Übernahme von MetroPCS und einer aggressiven Kundengewinnungsstrategie sowie solider Geschäfte auf dem Heimatmarkt stieg der Umsatz um 3,4 Prozent auf 60,1 Milliarden Euro, wie das im Dax notierte Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Wegen der hohen Investitionen sank der bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen allerdings um gut drei Prozent auf 17,4 Milliarden Euro.

John Legere, Chef der US-Tochter T-Mobile USA
John Legere, Chef der US-Tochter T-Mobile USA
Foto: T-Mobile USA

Mit diesen Kennzahlen erfüllte die Telekom die Erwartungen am Markt. Unterm Strich stand ein Nettogewinn von 930 Millionen Euro nach einem Verlust von 5,35 Milliarden Euro im Vorjahr. Damals hatten die Bonner allerdings milliardenschwere Wertminderungen auf die amerikanische Mobilfunksparte T-Mobile US vorgenommen.

Der Umsatz der Großkundensparte T-Systems sei organisch um 0,7 Prozent gewachsen, meldete die Telekom weiter. Berichtet wurde allerdings ein Umsatzrückgang der Market Unit um 1,8 Prozent, weil Geschäfte in Italien und Frankreich entkonsolidiert wurden. (dpa/tc)

Newsletter 'Systemhäuser' bestellen!