Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.11.1996 - 

So viele Übernahmen wie noch nie

Deutsche Unternehmen für Käufer wieder interessant

In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres registrierten die Briten im deutschen Markt 64 veröffentlichte Firmenkäufe und -verkäufe. In den wenigen Fällen, in denen die Bewertung veröffentlicht wurde, gaben die Vertragspartner insgesamt 4,4 Milliarden Mark aus. Die meisten Unternehmen wechselten im Elektronikbereich den Besitzer, aber auch der TK-Markt machte durch Hochzeiten von sich reden. Die deutschen Anbieter waren angesichts der bevorstehenden Liberalisierung weltweit auf Partnersuche.

Tom Anthofer, Principal bei Broadview Associates, wertet das Ergebnis folgendermaßen: "Die Kauf- und Verkaufswelle der ersten sechs Monate unterstreicht zuallerst die Rückkehr der ausländischen Käufer in den deutschen Markt. Sorgen um die wirtschaftliche Entwicklung sind vom Tisch, und deutsche Unternehmen im Technologie-, Telekommunikations- und Medienbereich stehen wieder ganz oben auf der Wunschliste kaufwilliger Konkurrenten."

Zu den wichtigsten Transaktionen zählen die Finanzfachleute die Übernahme der Software Union GmbH durch die französische Syseca, einen Teil des Thomson-Konzerns, den Verkauf des DAT-Systemhauses an die TDS Tele Daten Services GmbH sowie die Fusion der Münchner Fast Software Security AG mit der israelischen Aladdin Knowledge Systems Ltd. Bedeutend seien aber auch die Übernahmeaktivitäten von Siemens, Bertelsmann und der Deutschen Telekom.