Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.09.1979 - 

5. Europäischer Mikrofilm-Kongreß (EMK) in München:

Deutscher Mikrofilm-Markt in sieben Jahren vervierfacht

MÜNCHEN (vwd) - Innerhalb der letzten sieben Jahre hat sich der Mikrofilm-Markt in der Bundesrepublik Deutschland auf rund 200 Millionen Mark vervierfacht. An die 20 Hersteller von Mikrofilmprodukten und rund 30 Mikrofilm-Fachbetriebe mit ihren Service-Leistungen sind daran beteiligt. Allein 1978 konnte die deutsche Produktion von Mikrofilm-Geräten nach Angaben des Vorsitzenden des EMK (5. Europäischer Mikrofilm-Kongreß), Ernst Meissner, um 18,3 Prozent auf 54,3 Millionen Mark erhöht werden.

Von dem Marktvolumen von 200 Millionen Mark entfallen rund 120 Millionen Mark auf das konventionelle Mikrofilmgeräte- und Mikrofilm-Material-Geschäft. Für die nächsten Jahre rechnet man in der Branche mit jährlichen Steigerungsraten von zehn bis 20 Prozent.

Die höchste Marktdurchdringung hat der Mikrofilm im Bereich der Kreditwirtschaft erreicht. Rund 80 Prozent aller Institute (mit einer Bilanzsumnme von jeweils über 100 Millionen Mark) setzen Mikrofilme ein. In der Versicherungswirtschaft sind es etwa 60 Prozent aller Gesellschaften mit über 50 000 Aktenstand. In Industrie und Handel bedienen sich dagegen erst etwa 40 Prozent aller Betriebe mit mindestens 500 Beschäftigten dieses Informations- und Organisationsmediums. In der öffentlichen Verwaltung sind es sogar nur vier bis fünf Prozent.