Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.02.1986

Deutsches Institut für Normung e.V. schreibt Richtlinien der Informationsverarbeitung fest:Neue DIN-Normen und Norm-Entwürfe

Im November 1985 wurden vom Normenausschuß Informationsverarbeitungssysteme (NI) im DIN Deutsches Institut für Normung e.V. die folgenden Normen und Norm-Entwürfe veröffentlicht, die bei der Beuth-Verlag GmbH in Berlin 30, Burggrafenstraße 4 - 10, erhältlich sind:

DIN 66000 (11.85)

Informationsverarbeitung; Mathematische Zeichen und Symbole der Schaltalgebra

Die Norm behandelt Zeichen und Symbole für Boolesche Schaltfunktionen, insbesondere für die Verknüpfung von Schaltvariablen, nämlich für Negation, Konjunktion, Adjunktion, NAND, NOR, Subjunktion, Äquijunktion, Antivalenz.

DIN 66243 Teil 2 (11.85)

Bestimmung des Transmissiometerwertes von Datenträgern mittels Licht emittierender Diode (LED).

Die Norm beschreibt ein Verfahren zur Bestimmung des Transmissiometerwertes, wobei eine Licht emittierende Diode (LED) als Strahlungsquelle dient. Das Verfahren soll vorzugsweise zur Transmissiometerwertmessung von austauschbaren Datenträgern angewendet werden, um deren Eignung für photoelektrische Systeme festzulegen, soweit diese von einem Strahlungsfluß im Infrarotbereich abhängig sind.

DIN 66261 (11.85)

Informationsverarbeitung; Sinnbilder für Struktogramme nach Nassi-Shneiderman

Die Norm legt Sinnbilder und deren Anwendung fest für die Darstellung eines Programms, das aus Programmkonstrukten nach DIN 66262 gebildet wurde. Durch die Darstellung abgeschlossener Zweige werden wesentliche Grundsätze der Strukturierten Programmierung berücksichtigt.

DIN 66262 (11.85)

Informationsverarbeitung; Programmkonstrukte zur Bildung von Programmen mit abgeschlossenen Zweigen.

Die Norm zeigt, wie jedes Programm aus wenigen Elementen (Konstrukten) gebildet werden kann. Auf diese Weise werden Übersichtlichkeit und Verständlichkeit von Programmen gefördert. Die Anwendung der Norm ist unabhängig von Programmiersprachen.

Im Dezember 1985 wurden die folgenden Normen und Normentwürfe veröffentlicht:

DIN 9783 (12.85)

Büro- und Datentechnik; Bürokopiergeräte; Mindestangaben.

Die Norm enthält die Festlegung von Mindestangaben zur Beschreibung von Bürokopiergeräten; Mikrofilmkopiergeräte und Mehrfarbenkopiergeräte sind nicht Bestandteil der Norm.

Entwurf DIN 9785 Teil 1(12.85)

Büro- und Datentechnik; Indentifikationskarten aus Kunststoff oder kunststofflaminiertem Werkstoff mit Magnetstreifen; mechanische und elektromagnetische Eigenschaften des Magnetstreifens auf der Identifikationskarte 1 (ID 1). (Einsprüche bis 31. 03. 1986.)

Die Norm enthält die Festlegung der speziellen mechanischen und elektromagnetischen Eigenschaften des Magnetstreifens für die Indentifikationskarte

(1 (ID 1) aus Kunststoff oder kunststofflamiertem Werkstoff sowie deren Prüfung.

DIN 32743 Teil 1(12.85)

Büro- und Datentechnik; Endgeräte für die Textkommunikation, Begriffe und Einteilung

Die Norm enthält die Festlegung von Begriffen zur Einteilung von Endgeräten für die Textkommunikation.

Im Januar 1986 wurden folgende Normen und Normentwürfe veröffentlicht:

DIN 66265 (01.86)

Informationsverarbeitung; Schnittstellen eines Kerns für transaktionsorientierte Anwendungssysteme (KDCS-TAS-Kern)

Die Norm definiert die Funktionen eines Systemkerns, der eine Ablaufumgebung für die Programme eines transaktionsorientierten Anwendungssystems (kurz: TAS) realisiert. Ein typisches Beispiel für ein TAS ist ein Platzbuchungssystem. TAS-Kerne werden häufig DB/DC-Systeme (Datenbank/Datenkommunikationssysteme) genannt. Ein KDCS-TAS-Kern ist im wesentlichen ein DC-Teilsystem; ein solches Teilsystem wird auch als TP-Monitor teleprocessing monitor) bezeichnet. Die Funktionen eines TAS-Kerns erlauben den Anwendungsprogrammläufen den Zugriff auf die Bibliotheken der Anwendungsprogramme und der Datenstationsformate, kurzfristige und langfristige Datenhaltung, Verkettung von Programmläufen, Nachrichtenübergabe an Programmläufe, sowie den formatorientierten Nachrichtenaustausch mit Datenstationen. Ein TAS-Kern unterstützt insbesondere auch die Bildung von Sicherungsabschnitten. Die Norm enthält eine informelle und eine formale Beschreibung (petrinetzartiges Modell) des KDCS-TAS-Kerns.

DIN 2107 (01.86)

Büro- und Datentechnik; Schriftfamilien für Maschinen der Textverarbeitung

Die Norm enthält die Festlegung von Schriftfamilien sowie entsprechende Zuordnung von Teilungen, Grundzeilenabständen und?? von Großbuchstaben (Schrifthöhe) für Maschinen und Geräte der Büro- und Datentechnik.

Entwurf DIN 9762 (01.86)

Büro- und Datentechnik; Endgeräte; Begriffe und Einteilung (Einsprüche bis 30. 04. 1986)

Die Norm enthält die Festlegung von Begriffen zur Einteilung von Endgeräten.

Entwurf DIN 33853 Teil 4 ? (01.86)

Büro- und Datentechnik; Endgeräte für Bildschirmtext; Bildzeichen; Änderung 2 zum Entwurf DIN 33853 Teil 4 (Einsprüche bis 30. 04. 1986)

Die Norm enthält die Festlegung von Bildzeichen für Endgeräte für Bildschirmtext .

Im Februar 1986 wurden vom Normenausschuß Informationsverarbeitungssysteme (NI) im DIN Deutsches Institut für Normung e.V. die folgenden Normen und Norm-Entwürfe veröffentlicht, die bei der Beuth-Verlag GmbH in Berlin 30, Burggrafenstraße 4 - 10, erhältlich sind:

Entwurf DIN 66234 Teil 9 (02. 86)

Bildschirmarbeitsplätze; Meßverfahren (Einsprüche bis 31. 05. 1986)

Die Norm beschreibt Meßverfahren, die es ermöglichen, die Werte der Sachnormen DIN 66234 Teil 1 bis Teil 8 zu bestimmen. Die Norm weist auch auf bestehende Normen hin und erläutert, wie diese Normen im Bereich der Bildschirmarbeitsplätze anzuwenden sind.

Entwurf DIN 66250 (02. 86)

Informationsverarbeitung, Zahlendarstellung für den Datenaustausch (Einsprüche bis

31. 05. 1986)

Die Norm legt die Syntax dreier Formen der Darstellung numerischer Werte fest, die zum Zweck des Datenaustausches zwischen unabhängigen DV-Systemen übertragen oder aufgezeigt werden. Die Norm soll richtungsweisend bei der Entwicklung und Überarbeitung von Programmiersprachen und Programmen sein.

Entwurf DIN 2147 (02. 86)

Büro- und Datentechnik, Schreibmaschinen; Mindestangaben (Einsprüche bis 31. 05. 1986)

Festlegung von Mindestangaben zur Beschreibung von Schreibmaschinen.

Entwurf DIN VDE 0805 Teil 100 (02. 86)

Sicherheit von Einrichtungen der Informationstechnik einschließlich elektrischer Büromaschinen, Identisch mit IEC 74 (C0) 64 und IEC 74 (C0) 65 (Einsprüche bis 31. 03. 1986.)

Gegenstand ist die Sicherheit der Einrichtung der Informationstechnik (kurz: Geräte) in bezug auf die Abwendung von Gefahren für Leben und Gesundheit von Benutzern, Laien und Instandhaltern sowie für Sachen. Es werden Begriffe, Anforderungen und zugehörige Prüfungen für das Herstellen, Prüfen, Aufstellen und Betreiben einschließlich der Instandhaltung der Geräte festgelegt. Insbesondere wird der Schutz gegen gefährliche Körperströme (gegen elektrischen Schlag), Brände, Energiegefahren, mechanische Gefahren und Hitze, Gefahren durch Strahlung und chemische Gefahren behandelt.