Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.12.1999 - 

Cisco und Oracle erforschen den EU-Markt

Deutschland holt bei der Internet-Nutzung auf

MÜNCHEN (CW) - Noch immer hinkt Europa den USA bei der Nutzung des Internet hinterher. Eine von den IT-Firmen Cisco und Oracle in Auftrag gegebene Studie zeigt jedoch positive Tendenzen, insbesondere für die oft als technikfeindlich gescholtenen Deutschen.

Zwar sind Finnland und Schweden vor Großbritannien unangefochten Europameister bei der Nutzung des Internet. Deutschland arbeitet sich jedoch langsam in die von den skandinavischen Ländern dominierte Spitzengruppe vor und rangiert noch vor Norwegen auf Platz fünf. Als Schlußlichter hat die Studie Belgien und Frankreich ausgemacht. Bei der realen Nutzung liegt auch Italien auf den hinteren Rängen, weist dafür aber unter allen Nationen die größten Zuwachsraten auf.

Die Marktforscher attestieren Deutschland eine stetige Zunahme bei der Verwendung des Internet. Einen Dämpfer bekommt der Optimismus jedoch bei der Entwicklung des E-Commerce. Hier wird Deutschland laut Studie vom sechsten Platz auf den siebten abgedrängt, wenn Italien wie prognostiziert vom momentan achten Rang auf Platz fünf vorstößt. Eine Erklärung für diesen scheinbaren Widerspruch bietet die Annahme, daß hierzulande der Internet-Einsatz schwerpunktmäßig im Business-to-Business-Bereich ausgebaut wird.

Etwas irreführend ist der Titel "E-Business in a connected World", den die Marktbeobachter der englischen Bathwick-Group ihrer Studie gegeben haben. Tatsächlich geht es nicht nur um den Handel im Internet, sondern allgemeiner um die Nutzung des Internet in Firmen sowie in Behörden. Mit dem Begriff E-Business ist also lediglich eine Abgrenzung zu den privaten Internet-Surfern beabsichtigt. Die Ergebnisse beruhen auf der Befragung von Führungskräften in 2000 Unternehmen und 500 kommunalen Behörden in ganz Europa.