Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.06.2016 - 

IT- und CE-Distribution

DexxIT umschifft Krise

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Dank einer Anpassung des Lieferprogramms hat der der Würzburger Distributor DexxIT seinen Umsatz gesteigert. Für das laufende Jahr ist man vorsichtig optimistisch.

DexxIT-Vertriebsleiter Hans-Jürgen Schneider nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn er über die das Marktumfeld in den klassischen DexxIT-Betätigungsfeldern Fotografie und Fernsehgeräte spricht: "2015 war ein grauenhaftes Jahr für die Branche", schildert er die Situation.

DexxIT-Vertriebsleiter Hans-Jürgen Schneider ist froh, dass er schwächelnde Sortimente mit anderen Produktbereichen kompensieren kann.
DexxIT-Vertriebsleiter Hans-Jürgen Schneider ist froh, dass er schwächelnde Sortimente mit anderen Produktbereichen kompensieren kann.
Foto: DexxIT

Die allgemeine Marktentwicklung hat natürlich auch das Geschäft des Distributors beeinfluss: "In unserem ursprünglichem Stammgeschäft war es ein schweres Jahr", bestätigt Schneider. Trotzdem habe man beispielsweise im Fotogeschäft die Umsätze halten können. Über alle Sortimentsgruppen hinweg steht sogar ein sattes Umsatzplus von 12 Prozent in den Büchern. Besonders gut mit einem Zuwachs von 30 Prozent hat sich dabei das Storage-Geschäft mit Speicherkarten, SSDs und externen Speichermedien entwickelt. Auch die Druckerverbrauchsmaterialien legten um gut fünf Prozent zu.

Dabei wurden aber nicht "Umsätze um jeden Preis" realisiert. Laut Schneider ist auch der Gewinn parallel zum Umsatz gewachsen.

Europameisterschaft sorgt für TV-Nachfrage

Für das laufende Jahr ist Schneider mit seiner Prognose vorsichtig. Es sei schwierig, die beiden guten Anfangsquartale des Vorjahres zu toppen, hier liege man in etwa auf dem Vorjahresniveau. Fall im zweiten Halbjahr die Geschäfte gut laufen, rechnet der Vertriebsleiter mit einem Umsatzplus von drei bis fünf Prozent. "Genauere Vorhersagen wären aber reine Kaffeesatzleserei", schränkt er ein. Den Schub durch eine erhöhte Nachfrage an TV-Geräten zur Fußballeuropameisterschaft spürt auch DexxIT, doch Schneider ist realistisch. "Wer sich jetzt einen Fernseher zur Europameisterschaft kaufe, kauf halt keinen zu Weihnachten", stellt er fest.

Der Einstieg in völlig neue Produktgruppen steht für Schneider derzeit nicht an. Man werde aber die Sortimente weiter ausbauen. So will sich DexxIT insbesondere auf Storage, Drucker-Supplies, Mobile Computing mit dem entsprechenden Zubehör, Consumer Electronics, New Imaging sowie Sport- und Freizeitprodukte fokussieren.

Newsletter 'Distribution' bestellen!

Inhalt dieses Artikels