Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.05.1981 - 

PSI installiert rechnerunabhängiges Piuss in vielen Branchen:

Dezentrale DV in der Fertigung

BERLIN (pi) - Durch die Konzentration aller Daten an einem von der Produktion relativ weit entfernten Ort sind die in vielen Produktionsbetrieben eingesetzten Groß-EDV-Systeme oft unflexibel geworden, und die Aktualität der Daten ist häufig gefährdet. Für kleine und mittlere Unternehmen bleibt dieser Weg zur Verbesserung ihres Planungs- und Steuerungssystems schon wegen der hohen Kosten einer großen EDV-Anlage versperrt. Für diese von ihr selbst diagnostizierten mißlichen Fälle bietet die Berliner PSI GmbH Abhilfe an.

Eine Lösung - sowohl für die durch die Groß-EDV hervorgerufenen Probleme als auch für kleinere Betriebe - sehen die Berliner im Einsatz von Kompaktrechnern. Die schnell fortschreitende Entwicklung bei diesem Computertyp machte in den letzten Jahren eine EDV-Unterstützung auch in den Firmen möglich, die bisher aus wirtschaftlichen Gründen vor einer Computerisierung zurückschreckten.

Bei einem Planungs- und Steuerungssystem auf einem Kompaktrechner - erläutert PSI - können die Daten auch wieder direkt am Arbeitsplatz des zuständigen Sachbearbeiters im Dialog mit dem Rechner bearbeitet werden. Der Änderungsaufwand bleibt gering, alle Mitarbeiter werden sofort mit aktuellen Werten versorgt. Der Datenaustausch mit einer schon vorhandenen Groß-EDV ist möglich.

Wesentlich für den Einsatz eines Planungs- und Steuerungssystems in der Fertigung ist aus PSI-Sicht seine Flexibilität. Die Anpassung an die speziellen Gegebenheiten eines Betriebes muß möglich sein. Die Einführung kann mit einem flexiblen System stufenweise durchgeführt werden, so daß die Organisation des Betriebes nicht zu sehr belastet wird und die Kosten überschaubar bleiben.

Die Berliner haben das integrierte Planungs- und Steuerungssystem - "Piuss" entwickelt, das nach ihren Angaben die obengenannten Punkte berücksichtigt. Das System umfaßt die Moduln Grunddatenverwaltung (Stammdaten, Stücklisten, Arbeitspläne etc.) mit der Datenbank, Auftragseinplanung, Materialwirtschaft, Kapazitätswirtschaft, Auftragsfreigabe und Produktionsdatenverwaltung.

Das Konzept wurde rechnerunabhängig entworfen und auf verschiedenen Systemen implementiert, das Programmpaket in Betrieben aus verschiedenen Branchen eingesetzt (Beispiele: Maschinenbau, elektrotechnische Industrie, holzverarbeitende Industrie) .

Informationen: PSI Gesellschaft für Prozeßsteuerungs- und Informationssysteme mbH, Heilbronner Str. 10, 1000 Berlin 31, Tel.: 030/ 89090.