Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Neue Funktion für das Network File System von Sun:


28.02.1986 - 

DG fährt jetzt auf Unix-Hardware

SCHWALBACH (pi) - Die Superminis der Eclipse-MV-Familie und Workstations der DS/7000-Serie von Data General mit dem Betriebssystem DG/UX unterstützen nun auch das von der Sun Microsystems Inc. angebotene Network File System (NFS).

Bei NFS handelt es sich um ein vernetztes Dateisystem, mit dessen Hilfe über ein Ethernet-Lokalnetz verbundene Arbeitsplätze, Dateien und Betriebsmittel gemeinsam nutzen können. Jeder einzelne Benutzer soll somit über einen transparenten Zugriff zu anderen Arbeitsplätzen, Programmen und Magnetplatten im Netz verfügen. Der Effekt: Anwender können Dateien, die sich an beliebiger Stelle im Netz befinden, so mitbenutzen, als wenn sie am eigenen Arbeitsplatz zur Verfügung stünden.

Sun Microsystems implementiert nun NFS auf Data Generals DG/UX das damit nach Mitteilung von Data General das erste Betriebssystem auf AT&T-System-V-Basis ist, das an ein NFS-Netz angeschlossen werden kann. Somit sollen auch die DG-Systeme der Eclipse-MV-Familie - darunter auch die MV/20 000 - als File- und Rechen-Server in verteilten Netzen auf Unix-Basis arbeiten können. Ferner seien die technischen Arbeitsstationen Data General DS/ 7000 an die Netze anschließbar.