Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.05.1986 - 

Quartalsergebnisse sind nicht berauschend:

DG, ITT und Prime melden Gewinnrückgang

NEW YORK (CW) - Mit ihren Quartalsergebnissen können einige US-Computerhersteller derzeit keinen Staat machen: Die Gewinne sind rückläufig. Vor allem Data General (DG) scheint künftig den Gürtel enger schnallen zu müssen.

So meldet die Data General Corp, Westboro, für das zweite Quartal (29. März) einen Nettobetriebsgewinn von gerade zwei Millionen Dollar. Im Vorjahresvergleichszeitraum konnte sich das Unternehmen dagegen noch im Glanze von 9,1 Millionen Dollar sonnen. Somit verbuchte Data General in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres gerade einen Nettobetriebsgewinn von 3,2 Millionen Dollar nach einem Nettogewinn zur gleichen Zeit im Vorjahr von 32,1 Millionen Dollar. Den Grund für die Einbußen sehen die Verantwortlichen in einer anhaltend schwachen Nachfrage im Computerbereich.

Nicht ganz so arg traf es die ITT Corp. Dennoch mußte das Unternehmen für sein erstes Quartal 1986 (31.März) ebenfalls rückläufige Gewinne melden: Der Reingewinn ging im Vorjahresvergleich von 133 Millionen Dollar auf 106 Millionen Dollar zurück. Allerdings stiegen Umsatz und Einnahmen auf 5,3 Milliarden Dollar nach 4,4 Milliarden Dollar zur gleichen Zeit im Vorjahr. Dieses Ergebnis beinhaltet Versicherungs- und Finanzeinnahmen von 2,3 (1985: 1,8) Milliarden Dollar.

Und last but not least gesellt sich auch Prime Computer Inc. in den Kreis der Gewinngeschädigten. Das Unternehmen mußte für sein erstes Quartal 1986 einen Gewinnrückgang auf 9,2 Millionen Dollar hinnehmen. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum schlugen noch 11,9 Millionen Dollar zu Buche. Dagegen konnte das Unternehmen seinen Umsatz von 175,8 auf 196,8 Millionen Dollar steigern.